Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

Scrabble-Blitz!

erstellt am von  in Wortspiele

Schnell. Kompakt. Anders. – Scrabble-Blitz! liefert den gewissen Kick beim Scrabblen. Diese Version des beliebten Wortspiels unterscheidet sich nicht grundlegend von der Originalversion, beinhaltet jedoch ein paar unterhaltsame Änderungen im Spielablauf, die das Scrabblespielen noch spannender machen. Wer Scrabble bis jetzt immer für ein eher ruhiges oder gar zu zeitraubendes Brettspiel gehalten hat, wird seine Meinung nach einer Runde Scrabble-Blitz! sehr schnell ändern.

Wie spielt man Scrabble-Blitz?

Wie der Produktname Scrabble-Blitz! schon suggeriert, geht es bei dem Spiel um Schnelligkeit, d.h. langes Überlegen und Langeweile werden in diesem Spiel nicht mit von der Partie sein. Auffällig ist zum einen die Form der Spielsteine. Zwölf Würfel mit aufgedruckten Buchstaben und Buchstabenwerten auf allen Seiten müssen mit einem Würfelbecher durchmischt werden. Nach dem Auskippen aller Würfel hat der Spieler 60 Sekunden Zeit mindestens ein Wort auf einem 9 mal 9 Felder großen Brett zu legen. Die Originalversion hat ein deutlich größeres Brett von 15 mal 15 Feldern.

Bei beiden Versionen beginnt der Spieler ein Wort auf dem Stern in der Mitte des Spielbretts zu legen. Jedes weitere Wort muss wie gewohnt mit mindestens einem bereits liegenden Buchstaben gebildet werden. Allerdings dürfen nach dem Auskippen nur sieben Buchstaben genutzt werden. Geregelt wird das durch eine Auffangvorrichtung im Deckel des Würfelbechers. Die sieben Scrabble-Blitz-Buchstabenwürfel, die genutzt werden dürfen, liegen dann direkt im Deckel des Bechers. Alle überschüssigen Würfel müssen entfernt werden. Nach jeder abgelaufenen Minute werden die Punkte der gelegten Wörter zusammengezählt. Auch bei Scrabble-Blitz gelten die bekannten Scrabble-Regeln bezüglich der doppelten und dreifachen Buchstaben- bzw. Wortwerte. Gewonnen hat der Spieler, der als erstes die 200 Punkte-Grenze überschreitet. Insgesamt lässt sich diese Version mit bis zu vier Spielern erleben.

Wo spielt man Scrabble-Blitz?

Aufgrund seiner Kompaktheit ist das Spiel besonders für unterwegs gut geeignet. Egal ob bei Autofahrten auf der Rückbank oder in der freien Natur. Der Würfelbecher ist klein genug, um noch Platz in jeder Reise- oder Handtasche zu finden. Außerdem ist kein langes Aufbauen oder Vorbereiten nötig. Zettel und Stift zücken, die Stoppuhr starten und es kann losgespielt werden. Wer kein Problem damit hat die 200 Punkte-Grenze nicht so ernst zu nehmen, kann ebenso die Spiellänge variieren. Somit kann man selbst bestimmten wie viele Runden, d.h. wie viel Zeit man sich mit dem Spielen von Scrabble-Blitz lassen will. Da für jeden Zug nur 60 Sekunden veranschlagt werden, stellt es auch kein Problem dar das Spiel zu unterbrechen und später wieder fortzusetzen. Das ist besonders bei Bahnfahrten von Vorteil. Die 60 Sekündigen Partien lassen sich außerdem überall gut mit einbauen. Auch beim Picknick oder zum kurzweiligen Zeitvertreib in der Küche, wenn der Sonntagsbraten noch länger im Ofen bleiben muss.

Wer spielt Scrabble-Blitz?

Das vom Hersteller empfohlene Einstiegsalter liegt bei 10 Jahren. Nach oben gibt es natürlich keine Altersbeschränkung. Die Anschaffung lohnt sich außerdem nicht nur für Reisende. Insbesondere ungeduldige Spieler dürften bei Scrabble-Blitz auf ihre Kosten kommen. Es entstehen keine langen Pausen oder Langeweile. Man steht quasi immer unter Strom. Als Spieler, weil man natürlich so viele Wörter wie Möglich aus den Buchstaben bilden möchte. Als Gegenspieler, weil man entweder mitfiebert oder seinem Gegenüber so wenig Erfolg wie möglich gönnt. Schnelle Kombinierer sind hier gefragt. Nicht jeder ist in der Lage unter Zeitdruck zu arbeiten und dann auch noch Wörter zu bilden. Wer also einen großen Wortschatz besitzt und kühlen Kopf bewahren kann, ist der geborene Scrabble-Blitz-Spieler!

Bildquellen

  • Danke: L. Spreckelmeyer | piqs.de