Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

Namensgenerator für Vornamen

bis zu 15 Zeichen
bis zu 15 Zeichen
Letzte Muster

Ihr sucht noch einen Vornamen für euer ungeborenes Kind? Es soll aber möglichst nicht ein zu häufiger Name sein. Oder wollt einfach mal aus Jux ein bisschen herumprobieren, welche Namen euch vielleicht für die Zukunft gefallen? Dann probiert doch einfach unseren Namensgenerator aus. Damit findet ihr garantiert einen schönen und vielleicht etwas exotischen Namen. Auf jeden Fall aber habt ihr richtig viel Spaß. Der Namensgenerator ist nämlich auch ein witziger Zeitvertreib für zwischendurch. Welche Namen entstehen aus den Buchstaben eures Lieblingsessens? Welchen Namen hättet ihr, wenn eure Elternnamen die Buchstaben vorgegeben hätten? Und was kommt heraus, wenn man unseren Domainnamen eingibt? Das alles und auch eine kleine Anleitung, wie man den Namensgenerator benutzt, findet ihr im folgenden Beitrag. Oder aber ihr legt gleich los und nutzt unseren tollen Generator, den ihr oberhalb dieses Absatzes findet.

Elias und Marie? So heißen doch alle

Laut der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) waren die beliebtesten deutschen Vornamen 2016 Elias und Marie. Kinder, die diese schönen Namen tragen, werden mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Kita oder der Schule auf den einen oder anderen Namensvetter treffen. Das ist natürlich an sich nicht so wild, aber viele Eltern möchten dann doch lieber eher seltene Vornamen, die eben nicht in jeder Klasse mehrmals vorkommen. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, sich bei der Namenssuche inspirieren zu lassen, etwa das gute alte Namensbuch oder auch Gespräche mit Freunden und Verwandten. Vielleicht hilft auch unser Namensgenerator weiter, der aus beliebigen Buchstaben teils sehr ausgefallene Vornamen kreiert.

In den Top 10 der häufigsten Jungennamen fanden sich 2016 übrigens exakt dieselben Namen wie zuvor in den Top zehn von 2015, nur mit leicht veränderter Reihenfolge. So erklomm Elias die Spitze in 2016, nachdem er 2015 noch auf Rang drei gelegen hatte. Der ehemalige Spitzenreiter Maximilian hingegen rutschte auf den Bronzerang ab. Alexander hielt sich wacker auf dem zweiten Platz. Die Plätze vier bis sieben sind sogar komplett unverändert mit Paul, Leon, Luis/Louis und Ben. Jonas sprang von zehn auf acht, Luca/Luka fiel hingegen auf zehn. Noah verteidigte Rang neun.

Bei den Mädchen sah es ähnlich aus. Alle Top 10 Mädchennamen von 2016 waren auch schon im Vorjahr dabei. Hier dominieren nach wie vor Maria und Sophia sowie deren Abwandlungen. Die genaue Reihenfolge ist Marie, Sophie, Maria und Sophia, wobei Schreibungen mit „f“ statt „ph“ immer mitgezählt sind. Genau dieselben Namen dominierten schon 2015, nur dass Sophie damals Platz eins innehatte. Interessant ist der Trend zu kurzen Namen, denn es folgen mit Emma, Emilia, Mia und Hanna(h) vier Namen mit maximal sechs Buchstaben. Da kommt einem Johanna auf Rang zehn schon fast ganz lang vor. Wirklich lange Namen wie Elisabeth, Franziska oder Jaqueline sucht man in letzter Zeit in solchen Toplisten eher vergeblich.

namensfinder maedchenname
Bild 1: Auf Nummer Sicher gehen ihre Eltern mit den beliebten Vornamen Sophia und Hannah.

Namensgenerator: Mama + Papa=???

Viele Eltern wünschen sich beim Vornamen ihres Kindes eine enge Verbindung zu sich oder auch zu Großeltern oder anderen nahestehenden Personen. Der Brauch, den Sohn einfach genauso zu nennen wie den Vater, ist heute unüblich geworden. Oft werden die Namen der Eltern oder Großeltern als zweite Vornamen hinzugefügt. Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit. Mit unserem Namensgenerator könnt ihr eure Vornamen in einen Topf werfen und der Generator bildet aus so vielen gemeinsamen Buchstaben wie möglich in Sekundenschnelle passende Vornamen für Jungen oder Mädchen. So wird aus Tim und Sara plötzlich Tamira und aus Jasmin und Uli wird Julian.
Unser Namensfinder benutzt dabei ausschließlich die vorgegebenen Buchstaben und ignoriert alle übrigen im Alphabet. Trotzdem ist es erstaunlich, wie viele Namen der Namensgenerator dann immer noch ausspuckt, selbst wenn er nur zehn oder zwölf Buchstaben zur Verfügung hat. Als Vorlage können dabei natürlich nicht nur Namen aus der Familie dienen. Manche Eltern nutzen den Namensgenerator auch mit der voraussichtlichen Geburtsstadt, einem besonderen Ereignis oder dem Namen eines Prominenten als Buchstabenquelle.

So funktioniert der Namensgenerator

Unseren Namensgenerator zu nutzen, ist ganz einfach. Gebt in das obere Feld einfach eine Reihe von Buchstaben ein, also beispielsweise eure Vornamen. Achtet aber darauf, dass ihr kein Leerzeichen zwischen den Namen einfügt, sonst kommt unser Generator durcheinander. Wenn ihr möchtet, könnt ihr in das Feld „Muster“ dann noch einfügen, welche Buchstaben an welcher Stelle stehen sollen und wie viele Buchstaben der Name insgesamt haben soll. Bedenkt aber, dass unser Namensgenerator umso weniger Namen ausspuckt, umso konkretere Vorgaben ihr macht. Zu guter Letzt könnt ihr noch auswählen, ob der Namensgenerator nur männliche oder nur weibliche oder einfach alle Namensvorschläge anzeigen soll. Unser Namensgenerator beinhaltet tausende Vornamen aus einer riesigen Datenbank, darunter auch sehr seltene Namen.
Es ist ganz normal, dass ihr in der Ergebnisliste zunächst nicht gleich euren Traumnamen sofort vor Augen habt. Vor allem längere Vornamen sind gar nicht so einfach zu erstellen, wenn man nur begrenzte Buchstaben zur Auswahl hat. Kurze Jungennamen dagegen finden sich sogar, wenn man nur das Wort „Limo“ eingibt – dann kommen nämlich unter anderem Milo und Oli raus. Wenn bei den elterlichen Vornamen nichts Gescheites herauskommt, dann probiert es doch mal mit den Namen der Großeltern. Oft bergen gerade veraltet klingende Namen als Vorlage im Ergebnis einige Überraschungen. Aus den Namen Edeltraud und Horst kann man beispielsweise den wohlklingenden Mädchennamen Laurette zusammensetzen. Ihr könnt den Generator beliebig oft und mit vielen verschiedenen Mustern nutzen – probiert es einfach aus!

Beispiele für Namen aus dem Generator

Unser Namensgenerator findet für euch jede erdenkliche Art von Namen für euren Nachwuchs, darunter natürlich auch sehr seltene Vornamen. Ob man seinem Kind wirklich einen ganz ausgefallenen Namen gibt, das muss natürlich jeder selbst entscheiden. Die Namensvorschläge aus dem Namensgenerator sind allerdings in der Regel nicht ganz so abstrus, wie die Namen, um die es schon amtliche Auseinandersetzungen gegeben hat. Schließlich gilt in Deutschland eine Reihe von Auflagen für Vornamen. So muss ein Name hierzulande eindeutig als Name erkennbar sein, muss ebenso eindeutig das Geschlecht erkennen lassen und darf das Kind nicht beleidigen oder lächerlich machen.
Nehmen wir an, ihr heißt Frank und Melanie. Dann spuckt euch der Namensgenerator beispielsweise Marianne und Annemarie als Vorschläge aus. Warum? Weil diese Namen aus den meisten Buchstaben bestehen, die in derselben Anzahl auch in den Ausgangsnamen vorkommen. Kein Buchstabe ist doppelt, wenn er nicht auch in den Ausgangsbuchstaben doppelt ist. Allerdings fehlen natürlich die charakteristischen „F“ und „K“ aus Frank. Wir geben also mal das „F“ als Musterbuchstabe ein und füllen den Rest mit Punkten als Platzhalter. Schon spuckt der Namensgenerator „Franklin“ aus. Hierin ist Frank ganz offensichtlich enthalten, die restlichen Buchstaben klaut sich der Name von der Mama Melanie. Ihr seht also, man kann ziemlich viel mit dem Namensgenerator herumspielen und bekommt ganz unterschiedliche Ergebnisse.

Der Namensgenerator als Spaß für zwischendurch

Viele unserer Seitenbesucher – und nicht zuletzt auch wir in der Redaktion – nutzen den Namensgenerator nicht nur, um Vornamen für Kinder zu finden, sondern auch als lustigen Zeitvertreib nebenbei. Eine Kollegin erfand sich dabei völlig neu, als sie die Namen ihrer Eltern Horst und Katrin eingab und dabei dann Harriot herauskam. Wenn wir unseren Domainnamen „Wortsuchen“ in den Namensfinder eingeben, dann ergibt das zum einen den coolen antiken Heldennamen Hector, aber auch die guten alten deutschen Namen Ernst und Horst.

Vielleicht sucht aber auch jemand nach einem Namensvorschlag für ein Haustier. Auch dafür ist der Namensgenerator bestens geeignet. Vielleicht sollte man als Vorlage nicht unbedingt die eigenen Vornamen nehmen, sondern eher den Wohnort und die Tierart. So wird aus „Stralsundkatze“ der hervorragende Katzenname Tusnelda und aus „Berlinhund“ wird Brunhilde. Und schon hat man einen großartigen Tiernamen mit unserem universellen Namensgenerator gefunden.


Bildquelle

Bild 1: Vornamen finden für Mädchen via getstencil, Bildrechte bei der Webgilde GmbH.