Synonyme finden im Wort-Suchen Synonymwörterbuch

Abwechslungsreiche und spannende Texte leben von einem breiten Wortschatz. Um die stetige Wiederholung von Wörtern zu vermeiden, ist die Verwendung von Synonymen unerlässlich. Synonyme sind Begriffe mit der gleichen Bedeutung. So kann man für das Wort „schön“ zum Beispiel auch den Begriff „attraktiv“ verwenden. Die Verwendung von Synonymen gestaltet einen Text lebhaft und interessant für den Leser.

Auf Wort-Suchen.de können Sie gezielt, unkompliziert und kostenlos Synonyme und synonyme Wortgruppen nachschlagen. Nutzen Sie Wort-Suchen.de auch, um Synonyme aus den wichtigsten beruflichen und privaten Themenbereichen zu finden und Ihre Texte qualitativ hochwertig zu gestalten.

So funktioniert unsere Synonym-Suche

Wort-Suchen.de hilft Ihnen dabei, den idealen Alternativbegriff für Ihren Text zu finden und diesen sprachlich vielfältig zu gestalten:

  1. Stichwort in die Suchmaske eingeben, z.B. „Arbeit“
  2. Ergebnisseite mit
    • Mehreren Bedeutungsgruppen
      • Anzeige aller vorhandener Synonyme mit Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedeutungen von Begriffen
      • Z.B. „Arbeit“ : 32 Bedeutungsgruppen, u.a. Abhandlung (Essay), Beruf (Beruf/Berufung), Realisierung (Veranstaltung), uvm.
    • Beispielsätzen
    • Synonymen, die den gesuchten Begriff enthalten
    • Gegenteiligen Begriffen des Stichwortes (Antonyme)

Synonyme richtig verwenden

Synonyme sind Begriffe mit annähernd gleicher Wortbedeutung, wie z.B.:

  • Haus – Gebäude
  • Arbeit – Beruf
  • Apfelsine - Orange

Synonyme Wörter sind untereinander austauschbar, dabei aber immer abhängig von einem bestimmten Kontext. Einen hohen Einfluss auf die Bedeutungsgleichheit von Begriffen haben unter anderem:

  • Region: Brötchen – Semmel - Schrippe
  • Soziale Herkunft: Mutter/Frau – „Alte“
  • Dialekt: dieses Jahr - heuer
  • Fachsprache: Abdomen - Bauch
  • Jugendsprache: peinlich – cringe
  • Einfluss von Fremdsprache: Straßenbahn – Tram

Somit können sich unterschiedliche Wörter, die den gleichen Sachverhalt bezeichnen, dennoch sehr voneinander unterscheiden. Besonders zu beachten gilt es, dass Begriffe mit vermeintlich gleicher Bedeutung trotzdem eine unterschiedliche Bewertung hervorrufen können. Der Austausch eines Begriffs kann dabei zu einem völlig veränderten Sachverhalt führen, z.B.:

  • Frau – Weib
  • Auto – Karre
  • Pferd - Gaul
  • Haus - Bude

Bei juristischen Texten sollte man auf die Verwendung von Synonymen verzichten, da es in diesem Bereich auf die exakte Wiedergabe von Sachverhalten ankommt.

Begriffe, die eine gegenteilige Bedeutung zum gesuchten Stichwort zum Ausdruck bringen, nennt man Antonyme, z.B.:

  • lang – kurz
  • hell – dunkel
  • Tag - Nacht

Das Gegenteil von Synonymen, sind die sogenannten Homonyme. So werden identische Wörter mit unterschiedlicher Bedeutung bezeichnet, z.B.:

  • Bank – Sitzgelegenheit oder Geldinstitut
  • Ball – Wurfgegenstand oder Tanzveranstaltung

Woher kommt der Begriff „Synonym“?

Der Begriff Synonym bezeichnet die lexikalische und thematische Ähnlichkeit oder Gleichheit zweier Wörter oder Wortgruppen wie beispielsweise „intelligent“ und „schlau“. Der Begriff Synonym(ie) stammt aus dem Griechischen συνώνυμος [synónymos] und bedeutet übersetzt so viel wie Gleichnamigkeit. Adäquate Synonyme finden, ist häufig nicht leicht, kann jedoch den Ausdruck und die inhaltliche Nuancierung eines Textes deutlich steigern. Wort-Suchen.de hilft Ihnen gerne dabei!