Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

Mädchennamen finden: Hilfe bei der Namenssuche Teil 2

erstellt am von  in Wortspiele

Werdende Eltern verraten vor der Geburt ungern, wie sie ihr Kind nennen wollen. Der Grund ist ganz einfach: Umso mehr man mit Verwandten und Freunden die engere Namensauswahl bespricht, umso weniger bleibt am Ende von den Ideen für einen Mädchennamen oder einen Jungennamen übrig. Falls euch also die Ideen ausgehen, habe ich hier eine Hilfe für die Suche nach einem Mädchennamen.


Falls es ein Junge wird, hier ist unser Artikel über Jungennamen.

Diese Mädchennamen sind im Moment sehr beliebt

In Deutschland gibt es leider keine offizielle Vornamens-Hitliste. Trotzdem kann man ganz leicht herausfinden, welche Namen – in diesem Falle Mädchennamen – im Trend liegen. Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) beschäftigt sich regelmäßig mit Namensforschung, genauso wie der Namens-Experte Knud Bielefeld.

Die beliebtesten Mädchennamen in 2016 laut GfdS

Marie
Sophie/Sofi
Sophia/Sofia
Maria
Emma
Emilia
Mia
Anna
Hannah/Hanna
Johanna

Die GfdS-Liste der beliebtesten Mädchennamen für 2015

anzeigenverbergen

Die GfdS ermittelt diese durch die Befragung von Eltern.

  1. Sophie/Sofie
  2. Marie
  3. Sophia/Sofia
  4. Maria
  5. Mia
  6. Emma
  7. Hannah/Hanna
  8. Emilia
  9. Anna
  10. Johanna

Die aktuelle Mädchennamen-Liste 2016 von Knud Bielefeld

Er und sein Team haben dafür die Geburtsmeldungen von Zeitungen, Standesämtern und Krankenhäusern ausgewertet.

  1. Mia
  2. Emma
  3. Sofia / Sophia
  4. Hannah / Hanna
  5. Emilia
  6. Anna
  7. Marie
  8. Mila
  9. Lina
  10. Lea / Leah

Die Mädchennamen-Liste 2015 von Knud Bielefeld

anzeigenverbergen

  1. Mia
  2. Emma
  3. Hannah / Hanna
  4. Sofia / Sophia
  5. Anna
  6. Emilia
  7. Lina
  8. Marie
  9. Lena
  10. Mila

Kurze Mädcehnnamen immer noch beliebt

Beide Forschungsteams arbeiten unabhängig voneinander, kommen jedoch auf ein sehr ähnliches Ergebnis. Zu den beliebtesten Mädchennamen zählen unter anderem Sophia, Mia, Emma, und Hanna. Knud Bielefeld hat zudem schon die neusten Trends entdeckt. Bei Mädchen sind die Namen Maila bzw. Mayla und Mathilda bzw. Matilda stark im kommen!

Vielleicht habt ihr ja schon einen Liebling unter den Trendnamen gefunden. Wenn nicht, solltet ihr unseren Anagramm-Namensgenerator ausprobieren!

Unser Namensgenerator findet ganz besondere Mädchennamen

Wenn hinter einem Namen eine Geschichte und sogar ein kleines Rätsel steckt – das ist schon etwas Besonderes! Mit unserem Anagramm-Namensgenerator könnt ihr aus einem Wort Anagramm-Namen bilden. Was haltet ihr z.B. davon, wenn sich der Name eures Kindes aus den Buchstaben eurer beider Namen zusammensetzt? Tragt eure Vornamen in den Namensgenerator ein (in Kleinbuchstaben und ohne Leerzeichen). Dann wählt unter „Wortlisten“ die Option „weibliche Vornamen“ und schon bekommt ihr jede Menge Namensvorschläge! Ich habe es mal mit den Namen Jan und Marie probiert.

Ein Anwendungsbeispiel für unseren Namensgenerator.
Ein Anwendungsbeispiel für unseren Namensgenerator.

 

Hier findest du unseren Namensgenerator

Diese Mädchennamen finden sich unter den Ergebnissen:

  • Mirjana
  • Armina
  • Jemina
  • Mirena
  • Amrei

Das ist mein erster Vorschlag für eure Suche nach einem Mädchennamen. Ich habe aber noch eine weitere Idee! Es geht um Scrabble-Mädchennamen…

Ungewöhnliche Mädchennamen finden – im Scrabble

Ja, ich weiß, Namen dürfen beim Scrabble nicht gelegt werden. Aber es gibt erstaunlich viele Ausnahmen! Da wären z.B. Namen für Pflanzen wie ROSE oder HEIDE. Andere Mädchennamen sind eigentlich von Verben abgeleitet wie ADELE von ADELN. Einige Namen haben auch eine Zweitbedeutung wie die MARINE oder die IRIS.

Hier die Liste der beim Scrabble zugelassenen Mädchennamen:

Ich finde die Scrabble-Mädchennamen sind wirklich außergewöhnlich und schön. Ich hoffe, der Artikel ist euch beim Nachdenken über einen Mädchennamen eine Hilfe.

Bildquellen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar