Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

8. Israeli Open – Ein internationales und doch familiäres Scrabble Turnier

erstellt am von  in wort-suchen unterwegs

Brigitte Brath und Peggy Fehily - Deutsche Delegation Israel OpenFast alle Israeli Open fanden bisher mit deutscher Beteiligung statt. Die deutsche Delegation bestand dieses Mal aus Peggy Fehily und Brigitte Brath: „Eine Reise zu den Israeli Open ist immer auch eine Reise zu guten Freunden, darunter auch Elisheva Auerbach; mit 94 war die Holocaust-Überlebende die älteste Teilnehmerin in Tiberias.“

46 Scrabble Spieler aus zehn Ländern am See Genezareth

„We’re here for a scrabble tournament.“ – diese Antwort erntet bei der Einreise nach Israel entweder einen amüsierten oder etwas irritierten Blick des jeweiligen Beamten bei der Passkontrolle. Ende Februar war es wieder soweit: Die 8. Israeli Open fanden vom 19. – 21.Februar 2016 in Tiberias am See Genezareth statt. 46 Scrabble-Enthusiasten aus zehn Ländern, darunter Indien, Australien und die USA, kamen im Caesar Hotel in Tiberias zusammen.

Am Freitagnachmittag kurz vor dem ersten Spiel erscheinen die bevorstehenden drei Tage mit 22 Spielen endlos. Wenn sich dann aber die erste Aufregung und Vorfreude gelegt haben und das Turnier läuft, ist es plötzlich fast schon wieder vorbei. In den Pausen kleben alle am Computer, um die eintrudelnden Ergebnisse und ihre nächsten Gegner zu sehen, neue Wörter werden ausgetauscht und manche exerzieren mental fast ihr gesamtes Spiel noch einmal durch.

Israel Open Scrabble Turnier

Der Gewinner des Scrabble Turnier in Israel war keine Überraschung

Diesmal konnte er mitspielen und gewann: Evan Cohen mit Organisatorin Maureen Hoch.
Evan Cohen mit Maureen Hoch.

Nicht ganz überraschend ging Evan Cohen, Israels bester Spieler, als Gewinner des von Maureen Hoch hervorragend organisierten Turniers hervor – und dass ohne ein einziges Spiel zu verlieren. Da er bei früheren Israeli Open häufig als Turnierdirektor fungierte, gewann er den Titel erst zum zweiten Mal. Und übrigens ging Evan Cohen auch zweimal bei den German Open – mittlerweile umbenannt in Continental Scrabble Championship – in Mannheim und Bad Wimpfen als Turniersieger hervor.

Was die deutschen Platzierungen angeht – die waren schon mal besser. Nichtsdestotrotz gewann Peggy, gesetzt an 28, ihr erstes Spiel gegen Raz Naot, den an Nummer fünf gesetzten israelischen Spieler, der ihr bei ihrem ersten Turnier in Israel 2009 wertvolle Tipps gegeben hatte, von denen sie heute noch profitiert.

Ein Scrabble-Spiel, was in Erinnerung bleibt

Ein Spiel, das Brigitte in Erinnerung bleiben wird, ist das gegen Paula Docherty aus Irland. Beim Stand von 296 zu 303 für Paula sah die Lage mit BEVVRR? auf Brigittes letztem Bänkchen eher schlecht aus, zumal auf dem Brett kein Buchstabe war, den sie hätte nutzen können. Nach langem Hin und Her entschied sie sich BRR zu spielen, weil sie dann im nächsten Zug die Möglichkeit hatte, mit ViVE das Spiel zu beenden. Völlig unerwartet lieferte Paula dann ein E vor einem Feld mit dreifachen Wortwert – ihr Tracking war offenbar genauso wenig akkurat wie das von Brigitte, die dann mit VERVe und 42 Punkten das Spiel für sich entscheiden konnte.

 

Was das Turnier an sich immer zu etwas Besonderem macht, ist neben dem guten Wetter das leckere Essen. Außerdem nehmen sich die israelischen Spieler immer auch Zeit für ausländische Gäste. Dieses Mal organisierten sie einen Ausflug nach Akko.


Die nächste Gelegenheit, in einem internationalen Kontext Scrabble zu spielen, ist übrigens am 9. und 10. April in Berlin, wo die German English Scrabble Nationals stattfinden, die immer auch Spieler aus dem Ausland locken.
Interessierte können sich bei Peggy melden: peggy.fehily@gmx.de

Bildquellen

  • brigitte und peggy scrabble turnier in israel: Brigitte Brath, privat
  • playing room: Brigitte Brath, privat
  • evan Cohen israel open scrabble turnier 2016: Brigitte Brath, privat.
  • scrabble turnier israel evan cohen 2016: Brigitte Brath, privat