Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

Kreuzwortkolumne #24 – herzliche Weihnachten!

erstellt am von  in Kreuzworträtsel-Kolumne

Wer jetzt kein Lebkuchhaus hat, backt sich keines mehr. Weihnachten ist, nach Ostern, das zweitwichtigste Fest der Christenheit. Das wichtigste, sogar noch vor Weihnachten, ist Ostern. Nicht zuletzt deshalb geben sich Weihnachtshase und Ostermann bei Aldi die Klinke in die Hand. Weihnachten wurde seinerzeit von freilaufenden Chocolatieren eingeschleppt. Seitdem haben wir die Bescherung. Besonders die Mast von Jungbäumen erweist sich als ethisch fragwürdig.

Weinachten und Tannentod

Von drauß‘ vom Walde komm ich her… Jedes Jahr zu Weinachten werden ca. 24 Millionen Nordmanntannen geschlachtet, und das allein in Deutschland. Und dabei ist O Tannenbaum nur der achtbeliebteste Weihnachtsschlager! Zwischen den Jahren, wenn die jungen, niedlichen Tännchen sich als nicht stubenrein erweisen und die Hauskatze die ersten Nadeln verschluckt, werden wieder zu Tausenden ausgesetzte Bäume an den Straßenrändern liegen. Aber was Ficht‘ uns das an, nicht wahr?

Unwahrnachten – Weihnachtslied im Lügencheck

Weihnachten ist laut einer Statistik zufolge. Sehr laut sogar. Selig diejenigen, die ihre Einkäufe beizeiten im Netz haben und zur 2. Adventshalbzeit nicht mehr vor die Tür müssen, denn dort Weihnachtskracht es sehr – allein schon durch migränische Getränkenamen wie GLOEGG! PUNSCH! CHAI! oder der besonders fiese EGGNOGG! Zudem geht vom Weihnachtsschlitten ein kometener Chemtrail aus. Von wegen, Stille Nacht… die Nächte werden im Gegenteil lauter und länger. Viel, viel länger… und kälter. Und dunkler…

Brace Yourselves… Weihnacht is coming.

Um der allgemeinen Erwartung an Heiligabend als ein besinnliches Familienfest zu genügen, bedarf es einer Vielzahl von Vorbereitungen.

Zunächst einmal muss eine Familie gegründet werden, sofern man nicht gezwungen sein will, an Weihnachten auf die eigene zurück zu greifen.

Hat man die Kinderlein sprachlich soweit erzogen, dass sie einem das Weihnachtsmärchen glauben, geht es daran ein GESCHENK zu besorgen. Und nicht etwa irgendeins, sondern meistens mehrere. Zu Weihnachten gibt es ordentlich eins mit der Wünschelrute. Hatte der Nachwuchs um die vorletzte Jahrhundertwende noch Nüsschen, Bure-Fäustlinge und Nieswurz auf dem WUNSCHZETTEL, so ist in der merkantilen Neuzeit ein häufiger Wunsch zu Weihnachten (neben SKIERN) der FRIEDEN.

So brav kann man gar nicht sein!

Wie aber sparen? Es reicht nicht aus, den Nachwuchs NATALIE oder NOEL zu nennen und auf den Symbolcharakter von Weihnachten zu verweisen. Wer wenig Geld ausgeben mag, dem sei hiermit das WICHTELN, besser noch das SCHROTTWICHTELN empfohlen. Bei dieser Tradition entscheidet das Los darüber, wer wem welchen Teil seines Unrats überlässt. Niemand nimmt hierbei etwas persönlich und man entlastet sogar ein wenig die Umwelt.

Weihnachtsmüllmann

Einer Statistik (ja, genau der) zufolge, reichen 100g GESCHENKPAPIER pro Bundesbürger aus, um 7000 Fußballplätze zu bedecken. An den Spielernachwuchs denkt dabei offensichtlich wieder niemand. Auch die Frage, wohin der Müll zum Beginn der nächsten Landesmeisterschaft umgelagert werden soll, ist bisher nicht hinreichend beantwortet. Besonders langwierig gestaltet sich die Sortierung des Altpapiers nach Glanzstärke und Druckmuster. Tausende von Ratten verheddern sich zudem alle Jahre wieder in den Kräuselbändern. Überhaupt ist das liebe Vieh zum Feste alles andere als froh.

Weihnachten ist Gans was besonderes

Weihnachten ist das Fest der Liebe, und die geht bekanntlich durch den Magen. Im Erzgebirge gibt es zum Beispiel das NEUNERLEI, ein Weihnachtsgericht, welches ausschließlich aus Zutaten besteht. In Norwegen gibt es Gans was anderes, und zwar ein Fischgericht nahmens LUTEFISK. In Island wird dem Ketkrókur (s. u.) ein Lammgericht namens HANGIKJOET geopfert. Das SCHAEUFELE, ein Stück Schweineschulter, kommt in Süddeutschland auf den Tisch. In Schlesien ging man die Sache mit HANFSUPPE spirituell schon etwas gechillter an.

Der Geist von Weihnachten

ist nicht etwa Lantenhammer Schlehengeist. Auch Weihnachten hat seine synkretistischen Schreckgestalten. Im Ostalpenraum begleitet der KRAMPUS den Nikolaus (zu den psychologischen Folgen siehe weiter unten.)

Weihnachten, wie haste dir verändert
Weihnachten, wie haste dir verändert

Auf seinem Rücken trägt er eine Butte, worin er die unartigen Kinder bis zum Karneval verstaut. In der Novelle WEIHNACHTSGEISTER von Wilhelm Raabe erweist sich ein Honigkuchenmann als nicht ganz knusper. Die italienische Weihnachtshexe BEFANA hingegen ist einfach nur unsagbar träge. Sie verpasste damals schon ihre MFG bei den (h)eiligen drei Königen und sucht nun, besenreitend, in der Nacht auf den 6.1. nach dem Jesuskind. Immerhin bringt sie auch nochmal Geschenke, respektive Senge.

Gabenbringer an Weihnachten – Ho-Ho-Who-is-Who?

Wer ist eigentlich dieser Herr Weihnachtsmann? Nisse oder Santa Claus? Erörtern wir diese Frage doch bei einem schönen Glas Kammerjäger Magenbitter. Zunächst einmal ist NISSE kein Garant für Schulfrei sondern eine skandinavische Sagengestalt, die in etwa unserem Nikolaus entspricht. Dieser wiederum ist ein ganz anderer Stiefel, gilt er doch als Hauptauslöser der SANTACLAUSOPHOBIE, der Angst vor Weihnachten. In Russland übernimmt diese Aufgabe VAETERCHENFROST, in Ankh-Morpork lässt sich der SCHNEEVATER auch mal vom TOD persönlich vertreten (hierzu empfehle ich die Weihnachtsgeschichte von Terry Pratchett Schweinsgalopp).

nordische Weihnachten – Islands 13

In Island gibt es ganze 13 Weihnachtsgesellen, die JOLASVEINAR

Hier ihre Namen und Funktionen:

  1. Stekkjastaur (Pferchpfosten)
  2. Giljagaur (Schluchtenkobold)
  3. Stúfur (Knirps)
  4. Þvörusleikir (Kochlöffellecker)
  5. Pottaskefill (Topfschaber)
  6. Askasleikir (Essnapflecker)
  7. Hurðaskellir (Türzuschläger)
  8. Skyrgámur (Quark-Gierschlund)
  9. Bjúgnakrækir (Wurststibitzer)
  10. Gluggagægir (Fensterglotzer)
  11. Gáttaþefur (Türschlitzschnüffler)
  12. Ketkrókur (Fleischkraller)
  13. Kertasníkir (Kerzenschnorrer)

Weihnacht a. D.

Und, mit welchem der wilden 13 können Sie sich am besten identifizieren? Ich persönlich schwanke ja noch zwischen den Jahren… (Hicks!). Die ganz artigen unter Euch dürfen jetzt das Weihnachts-Kreuzworträtsel online lösen! Alsdenn, seid hübsch ordentlich und fromm, falls Erinn’rung wieder komm‘!

Bildquellen