Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

Kreuzworträtsel lösen – Acht Tipps für Einsteiger

erstellt am von  in Wortspiele
2 Kommentare 2

Das Kreuzworträtsel ist schon über 100 Jahre alt: Seit dem 21. Dezember 1913 fesselt es die Fans an ihre Zeitungen und Zeitschriften und immer mehr auch ans Internet. Denn auch online können Kreuzworträtsel gelöst werden. Wir wollen den Novizen des Kreuzworträtsels unter euch mal ein paar Tricks zum Lösen verraten. So findet ihr raus, wie ihr beim Lösen des nächsten Kreuzworträtsels taktisch am besten vorgeht. Die folgenden acht Tipps werden euch dabei helfen.

Einmal alles gezielt durchgehen

Das Kreuzworträtsel sollte am besten so gestartet werden, dass man erst einmal alle Fragen von oben bis unten durchgeht und dabei die einfachen Lösungen einträgt. Es bietet sich an, hierbei gezielt einer Richtung zu folgen. Also von links nach rechts oder umgekehrt und dann entsprechend von oben nach unten vorzugehen. Dabei könnt ihr sicher sein, schon einmal alle bekannten Lösungen eingeschrieben zu haben. Würdet ihr euch im Gegensatz dazu wahllos und kreuz und quer die Fragen raussuchen, werden euch wahrscheinlich ein paar einfache Kästchen durch die Lappen gehen.

Wenn ihr diese erste Runde durch das Kreuzworträtsel hinter euch habt, stehen nun bei den schwierigen Fragen, die ihr noch nicht beantworten konntet, schon ein paar Buchstaben mehr. Das erleichtert euch für diese Kästchen nun das Raten und ihr könnt einen zweiten Durchgang starten. Jetzt lassen sich auch die Fragen besser beantworten, die erst mehrere Antwortmöglichkeiten angeboten haben. Ist zum Beispiel ein Personalpronomen mit drei Buchstaben gesucht, habt ihr anfangs noch die Wahl zwischen ICH, SIE, WIR, IHR usw. Wenn ihr mit dem ersten Durchgang aber schon ein oder zwei Buchstaben ausgefüllt habt, können einige Möglichkeiten jetzt schnell ausgeschlossen werden und es bleibt im besten Fall nur noch ein Lösungsvorschlag übrig.

Die Devise lautet hier also: Einmal alles gezielt durchgehen, dann habt ihr für die kniffligen Fragen schon mal eine gute Basis geschaffen.

Wenn ich mir nicht sicher bin…

Bleiben bei einer Frage trotzdem noch zu viele Antwortmöglichkeiten übrig oder ihr seid euch bei der Antwort allgemein nicht besonders sicher, dann tragt das Wort vorläufig schwach mit einem Bleistift ein. Wenn beim Lösen des Kreuzworträtsels im weiteren Verlauf dann ein paar Buchstaben mehr für das gesuchte Wort feststehen, werdet ihr sehen, ob euer erster Gedanke richtig war oder nicht.

Manchmal ist es gut zu warten, bis bei einem unsicheren Wort mehrere Buchstaben vorgeben sind. Wenn es nur einer ist, wie z. B. ein E, ist die Wahrscheinlichkeit zu hoch, dass immer noch mehrere Varianten zutreffen können. Deshalb wartet hier lieber etwas länger. Wenn ihr euch dann relativ sicher seid, dass das gewünschte Wort passt, könnt ihr es richtig nachzeichnen.

Pausen wagen

Sitzt ihr schon lange über einem Wort fest und kommt im Kreuzworträtsel nicht weiter, solltet ihr euch nicht davor scheuen, eine Pause einzulegen. Packt dann das Rätsel beiseite, macht den Kopf frei und beschäftigt euch mit etwas Anderem. Es ist erstaunlich, wie man nach etwas zeitlichem Abstand beim erneuten Lesen einer Frage dann plötzlich genau da einen Aha-Effekt hat, wo man vorher einfach festgefahren war. Der Zeitfaktor ist beim Lösen eines Kreuzworträtsels ohnehin nicht entscheidend. Die Hauptsache ist, dass einem die Herausforderung Spaß macht.

Nach dem Titelthema Ausschau halten

Nicht jedes Kreuzworträtsel hat ein bestimmtes Titelthema. Aber wenn ein Motiv oder Thema in der Überschrift vorgegeben ist, könnt ihr damit rechnen, dass ein gewisser Teil der Fragen und Antworten genau darauf abzielt. Das bedeutet also nicht, dass alle Wörter daran angelehnt sind. Insbesondere die kleinen Füllwörter, wie Pronomen, Abkürzung und ähnliches, werden sich nicht an einem Thema orientieren. Aber ist in der Überschrift ein Weihnachts- oder Winterthema angegeben, ist es wahrscheinlicher, dass ein gesuchter Baum mit fünf Buchstaben eher die TANNE als die EICHE ist.

Das hilft euch vor allem, wenn ihr bei einer Frage mit mehreren Antwortmöglichkeiten nicht weiter kommt. Behaltet das Thema also immer im Hinterkopf, es wird euch auf den richtigen Pfad führen.

Wörter aus anderen Sprachen gesucht

In Kreuzworträtseln wird des Öfteren auch nach fremdsprachlichen Wörtern gesucht. Dabei könnt ihr euch allerdings sicher sein, dass es in der Regel nie allzu schwere Vokabeln sein werden. Zumeist geht es nicht darum, die andere Sprache perfekt zu beherrschen, um die Frage lösen zu können. Sondern es sind vor allem kleine Wörter, die im allgemeinsprachlichen Gebrauch vielleicht auch schon in der eigenen Sprache angekommen sind. Achtet auch hier darauf, dass ihr möglichst schon ein paar Buchstaben für das gesuchte Wort stehen habt, dann fällt das ‚Erahnen‘ umso leichter.

Handelt es sich um andere Sprachen, sind z. B. gerne englische Personalpronomen gesucht (HE, SHE, IT), ein spanischer Ausruf (OLE) oder das französische Wort für Straße (RUE). Es betrifft also meistens ohnehin Wörter aus der indogermanischen Sprachfamilie, die man irgendwo schon einmal aufgeschnappt haben könnte. Wörter aus anderen Sprachstämmen, wie Finnisch (aus der finno-ugrischen Sprachfamilie) oder Hebräisch (aus der semitischen Sprachfamilie) werden im Rätsel wahrscheinlich nicht verlangt werden. Solltet ihr aber dennoch nicht weiter kommen, nehmt einfach ein Wörterbuch zur Hand. Schließlich geht es beim Kreuzworträtsel nicht darum, alles zu wissen, sondern darum, sein Wissen zu erweitern.

Um welche Wortart handelt es sich?

Manchmal könnt ihr anhand der Fragestellung absehen, in welche Wortart die Lösung einzuordnen ist. Das gibt euch die Möglichkeit, schon die Endung sicher hin zu schreiben. Ist ein Verb gesucht, endet es in der deutschen Sprache in der Regel auf -(e)n. Ebenso verhält es sich mit Pluralwörtern. Ist die Mehrzahl eines Wortes gesucht, endet dieses wahrscheinlich auf -en oder -s. Substantive (in der Einzahl) hingegen haben häufig die Endungen -ung, -heit, -keit und so weiter.

Zum Einen könnt ihr die letzten Buchstaben eines Wortes damit eintragen, auch wenn ihr euch beim gesamten Wort nicht sicher seid. Zum Anderen helfen die wenigen Buchstaben am Ende des Wortes dabei, weitere Wörter schneller zu erraten, die dieses kreuzen. Seid ihr allerdings zu unsicher, was die richtige Endung angeht, tragt auch diese vorerst mit Bleistift ein.

Der mehrfache Wortsinn

Bei manchen Fragestellungen müsst ihr mehr als einmal hingucken. Denn es kann sein, dass allein schon die Frage doppeldeutig ist. Einmal, weil ein Wort in der Frage verschiedene Bedeutungen haben kann, wie zum Beispiel bei BANK. Ist gefragt, was man an einer Bank macht, müsst ihr beachten, dass sowohl die SitzBANK als auch die Institution BANK gemeint sein kann. Die Antwort könnte also lauten, dass man dort sitzt oder Geld anlegt.

Zudem gibt es die Möglichkeit, dass ein Hinweis wörtlich oder sprichwörtlich zu verstehen ist. Hier ist manchmal ein Um-die-Ecke-Denken nötig. Nehmt nicht immer die geläufigste Wortbedeutung, sondern versucht auch andere Ebenen zu berücksichtigen. Ist beispielsweise nach einem Weg nach Rom gefragt, sollt ihr wahrscheinlich nicht eine bestimmte Straße oder Route nennen, sondern die Antwort könnte ALLE lauten, gemäß dem Sprichwort „Alle Wege führen nach Rom.“

Wenn nichts mehr hilft…

Habt ihr nun alle diese Tipps befolgt und kommt bei einigen Wörtern trotzdem nicht weiter, ist es kein Problem, ein paar Hilfsmittel zu Rate zu ziehen. Sei es, dass ihr ganz altmodisch ein paar Freunde oder Bekannte um Rat fragt oder euch klassischer oder digitaler Nachschlagwerke bedient.

Ob Wörterbücher, Lexika oder Enzyklopädien – eines davon hat man sicherlich zu Hause stehen. Wenn ihr jedoch unterwegs seid und das Kreuzworträtsel an einem anderen Ort löst, könnt ihr euch diverse Onlineangebote zu Rätselhilfen raussuchen. Bei unserer Kreuzworträtsel-Hilfe müsst ihr nur einen Suchbegriff eingeben (z. B. russisch. Fluss) und erhaltet dann nach Berücksichtigung der Buchstabenanzahl und möglicher bereits bekannter Buchstaben insgesamt 46 Lösungsvorschläge, geordnet nach der Wortlänge. Ein weiteres Hilfsmittel sind zudem unsere Wortprofile, in denen euch zu einem Wort verschiedene Synonyme angeboten werden.

Wir hoffen diese Tipps werden euch in Zukunft beim Lösen von Kreuzworträtseln etwas helfen können. Falls ihr es mal von der anderen Seite angehen und für Freunde und Bekannte selbst ein Kreuzworträtsel erstellen wollt, findet ihr auch dazu Tipps auf unserer Seite. Solltet ihr selbst noch ein paar Hinweise für uns und all die anderen Rätselrater haben, könnt ihr diese gerne in den Kommentarbereich schreiben.

Ähnliche Artikel findest du unter folgenden Themen: Kreuzworträtsel

Bildquellen

  • Tipps und Tricks: Thomas Münse

Kommentare

2 Kommentare

  1. Recht ausführlicher Artikel und alles gut erklärt. Mein Tipp Nr. 9 wäre, nicht nur auf dem Papier sondern auch online Kreuzworträtsel zu lösen. Bei Online-Rätseln können Einsteiger nämlich diverse Hilfen beim Kreuzworträtsellösen in Anspruch nehmen, wenn es mal hakt.
    Zum Beispiel bei unserem „Täglichen Kreuzworträtsel“ im Virtuellen Rätselheft http://www.raetselfieber.de/ Nicht jeden Tag gibt’s ein Schwedenrätsel, sondern zur Abwechslung auch mal andere Rätseltypen. Ist kostenlos und ohne Registrierung spielbar 🙂

    • Hallo Andreas, ja ich habe mich bei diesem Artikel erst mal auf die nicht-digitalen Hilfen konzentriert. Die Online-Angebote sind bestimmt noch mal einen extra Artikel wert. Danke für deine Tipps! Ich werd mich auf der Seite auch mal umschauen 😉

Hinterlasse einen Kommentar