Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

etienne budry in deutschland

Französischer Scrabblemeister spielt deutsch: Etienne Budry

erstellt am von  in Wortspiele

Es herrscht immer große Freude unter den Scrabblern, wenn sich Besucher aus anderen Sprachkreisen auf ein Scrabbleturnier in deutscher Sprache wagen. So auch bei der Teilnahme von Etienne Budry am Münchner Scrabbleturnier. Es gab einen regen Austausch über Gemeinsamkeiten und Unterschiede des französischen und deutschen Scrabble und der sympathische und höfliche Mann wurde von vielen schnell ins Herz geschlossen.

Franzose Budry
Etienne Budry (Mitte) abends zusammen mit Michale Merx (links) und Ben Berger (rechts).

Über den Scrabbler Etienne Burdy

Etienne Budry ist eine bekannte Größe im französischen Turnier-Scrabble. Er wurde in Lausanne geboren und spielt Scrabble seit 1993. 2004 wurde er Schweizer Meister, bevor er nach Paris zog und 2008 französischer Meister im Duplikat-Scrabble wurde. Neben weiteren Turniersiegen wurde er 2012 Vizeweltmeister und 2017 Dritter bei der Weltmeisterschaft.

Was ist Duplikat-Scrabble?

Duplikat-Scrabble ist eine Spielvariante des Scrabblespiels, die vergleichbar mit dem deutschen Zeit-Scrabble-Sommer ist. Alle Spieler sitzen allein vor identischen Brettern und versuchen mit den gleichen Buchstaben den besten Zug zu finden. Dafür sind in der Regel zwei Minuten Zeit, dann wird mit dem besten Zug weitergespielt. Es gibt also keinen Gegner und alle strategischen Überlegungen fallen weg. Nur die höchste Punktzahl zählt. Heute wird so auch simultan an veschiedenen Orten gleichzeitig gespielt, bei der „Simultaneus World“ spielen so 2000 Spieler gleichzeitig gegeneinander.

Duplikat Scrabble wurde 1971 von einem Rechtsanwalt, Hippolyte Wouters erfunden und war fester Bestandteil des Unterhaltungsprogramms in den Ferienclubs des Club Méditerranée. So hat Duplikat Scrabble zu einem Boom in Frankreich geführt, heute gibt es ca. 16.000 Turnierspieler und fast 700 Scrabble-Clubs weltweit. Ungefähr 90 Prozent des Scrabble in Frankreich wird als Duplikat-Scrabble und zirka zehn Prozent als Scrabble-Classic gespielt. Classic bezeichnet das traditionelle Spiel, wie wir es kennen.

Neue Wörter entdecken – Grammatik als Herausforderung

Etienne, was hat Dich dazu inspiriert, nun auf Deutsch Scrabble zu spielen?

Ich liebe es einfach, neue Wörter zu entdecken. Ich bin nach Luzern in den deutschsprachigen Teil der Schweiz gezogen und habe dort inzwischen Kontakte zu deutschen Scrabblespielern geknüpft. Die deutsche Wortliste habe ich erst seit ein paar Monaten. Auch online habe ich schon gegen einige deutsche Scrabbler gewonnen.

Was sind die größten Herausforderungen dabei?

Natürlich sind die Umlaute problematisch, da sich beim Lernen die Wörter gerne auch mal ohne Umlaut einprägen. Außerdem ist die Grammatik eine Herausforderung. Ein Muttersprachler kann mit der Kenntnis, ob ein Wort ein Substantiv, Verb oder Adjektiv ist, gut auf eine Erweiterung schließen.

Was sind deine Lieblingswörter?

Mir gefällt SOUNDSO, da das O und U ganz anders als im Französischen intoniert wird, außerdem ist das Wort eine Erweiterung von SOUNDS. Sehr schön finde ich auch das Anagramm von MAZURKAS, den SKARAMUZ. Obwohl das Wort aus Frankreich stammt, ist es im Französischen Scrabble nicht gültig.

Über Skaramuz

Der Skaramuz ist eine Figur aus dem französischen und italienischen Volkstheater. Das Wort entspricht dem deutschen Scharmützel, also Gefecht im Sinne von Wortgefecht. Auch im Englischen gibt es den scaramouch, was Großmaul bedeutet. Bekannt ist das Wort auch aus dem Queen- Klassiker Bohemian Rapsody:
„I see a little silhouetto of a man
Scaramouch, Scaramouch will you do the Fandango
Thunderbolt and lightning, very, very frightening me
Galileo, Galileo, Galileo, Galileo
Galileo, Figaro, magnifico”

Scrabble Brett
Eine Scrabblespielsituation in München.

Französische Wörter im deutschen Sprachschatz

Beim abendlichen Doppelmatch Manuel und Etienne gegen Ben und Johannes zeigte sich die große Präsenz von französischen Wörtern im deutschen Sprachschatz. Etienne legt DONJON für 71 Punkte. Der DONJON ist der höchste Turm einer Burg im französischen Kulturkreis. Später landeten noch VELO und ECLAIR auf dem Brett. Etienne schlug das Wort CUVELIER vor, im Deutschen gibt es allerdings nur den KÜVELIER. Im Turnierspiel gegen Gabi Seifert konnte Etienne mit DRAGEUR punkten, das ist jemand, der Dragees herstellt.

Etienne, was hat dir am Wolpertinger Scrabble-Turnier gefallen, was ist anders als in Frankreich?

Die Disziplin, die Organisation, und die Atmosphäre haben mir gut gefallen, in Frankreich wird oft zum Ende einer Runde im Raum geredet, was dann natürlich stört. Die französischen Turniere finden sehr häufig statt, gehen aber in der Regel nur über einen Tag. Ich komme gerne wieder auf ein deutsches Turnier.

Ich habe gehört, daß es im Französischen weniger Wörter gibt, als im Deutschen, Stimmt das?

Die Anzahl der Wörter bis acht Buchstaben ist ungefähr gleich. Nur bei den längeren Wörtern liegt Deutsch vorn, das ermöglicht einige sehr schöne spektakuläre Verlängerungen. Bei den zweibuchstabigen Wörtern haben die Franzosen sogar mehr Möglichkeiten, auch mit den deutschen Blockern V, C und K, das Spielfeld kann also nicht so leicht zugemacht werden, da mehr Parallelzüge möglich sind. Dafür gibt es kein QI, jedenfalls noch nicht. Der französische Scrabbleverband hat eine Kommission, die regelmäßig auf der Grundlage verschiedener Wörterbücher eine neue Liste gültiger Wörter erstellt, die dann von Larousse als „L’Officiel Du Jeu Scrabble“ verlegt wird. Jeder Scrabbler kann Wort-Vorschläge machen, solange sie in einem französischen Wörterbuch zu finden sind. Die Kommission legt Wert darauf, auch veraltete Wörter zu behalten, die in den zugrundeliegenden Wörterbüchern immer wieder gestrichen werden. Es gibt allerdings immer wieder Protest bei einigen älteren Scrabblern, da viele neue Wörter Anglizismen sind und keine französischen Wörter. Doch wenn diese Fremdwörter in den Wörterbüchern auftauchen, werden sie natürlich auch in die offizielle Scrabble-Wortliste übernommen.

Über Scrabble in Frankreich

Wie ist die Altersstruktur der französischen Scrabbler?

Ungefähr 80 Prozent sind pensioniert, es gibt auch mehr Frauen als Männer, auf den Toprängen landen aber meist junge Männer, wie in Deutschland auch. Es gibt allerdings ein Jugendprogramm, Vereinsmitglieder können eine Schulung zum Leiter einer Scrabble-AG machen. Es gibt auch Jugendmeisterschaften wie die internationale Youth Challenge.

Ich habe gehört, dass der französische Scrabbleverband eine eigene Software anbietet. Bei 16.000 Scrabblern ist das natürlich machbar. Was kannst Du darüber erzählen?

Die Software kann von Verbandsmitgliedern erworben werden, sie bietet eine digitale Wortliste und Trainingsmöglichkeiten, sowohl Vokabeltraining, als auch vernetztes Online-Spiel. Es gibt auch ein Werkzeug zur Organisation von Turnieren.

Nadja Dobesch und Budry
Am Ende des Turnieres erhielt Etienne Budry von Nadja Dobesch einen Preis für den besten französischsprachigen Spieler

Wir bedanken uns bei Etienne für das Gespräch und seine Teilnahme am Wolpertinger Cup. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei den nächsten Turnieren in deutscher Sprache.


Bildquellen
Titelbild: Anja Goritzka für wort-suchen.de
Bild 1: Martina Wedel
Bild 2: Johannes Naumann für wort-suchen.de
Bild 3: Wolfram Inngauer