Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

Roger Cullmans Fotogalerie über Scrabble-Spieler

erstellt am von  in Wortspiele

Bei Scrabble-Turnieren ist man die meiste Zeit damit beschäftigt, den richtigen Zug zu planen. Man schaut in die Augen seines Gegenspielers und versucht sein nächstes Wort zu erahnen. Zwischen solchen Spielen versucht der Fotograf Roger Cullman nun, sich einen Scrabble-Spieler zu schnappen und ihm ein Foto abzuringen. So nahm die Fotogalerie der Scrabble-Spieler ihren Anfang.

 

Ein Fotojournalist und seine Sympathie für Scrabble

Roger Cullman ist als freier Fotojournalist in Toronto tätig. Ursprünglich in Johannisburg in Südafrika geboren, zog er bereits mit 5 Jahren nach Kanada. Hier besuchte er in Toronto die Ryerson Universität und machte seinen Abschluss in Journalismus. Danach hängte er in Belleville, Ontario, noch ein Diplom als Fotojournalist ran. In seinen Bildern dokumentiert Cullman normalerweise verschiedenste kulturelle Bereiche seiner Wahlheimat: von der Toronto Motorcycle Show über die Proben zu Canada’s Next Top Model bis hin zu Konzerten von den Simple Minds berichtet er mit seiner Kamera.

 

Mit Stefan Fatsis‘ Buch Word Freak nahm Roger Cullmans Scrabble-

Autor Stefan Fatsis
Autor Stefan Fatsis

Begeisterung ihren Anfang. Von da an begann er, gerade 13 Jahre alt, selbst zu spielen. Zwischen 2005 und 2013 hat er sogar einen gesellschaftlichen Scrabble-Club in Toronto geleitet, der den Namen Scrabble in the City trug. Nachdem er sich für das Wortspiel begeistert hatte, dauerte es nicht lang, bis Cullman es mit seiner Arbeit als Fotojournalist verband. Er fing an die örtliche, stetig wachsende Scrabble-Szene zu dokumentieren. Cullman erzählt, dass „es wirklich viele aktive Scrabble-Turnierspieler in Toronto gibt. Auch finden in der Region monatlich sehr viele Turniere statt.“ Eine gute Grundlage für sein angehendes Fotoprojekt.

 

Die Entstehung der Scrabble-Fotogalerie

Der Gedanke, berühmte Scrabble-Spieler zu fotografieren und eine Galerie zu erstellen, kam Roger Cullman spontan bei einem Turnier. Für seine Porträts versucht er in den wenigen Pausen während eines Wettstreits an die Spieler heran zu kommen. Das ist nämlich „der knifflige Teil“ an der Sache, erklärt Cullman auf seiner Homepage, da die Spieler selbst „meist nur sehr wenig Zeit zwischen den Spielen haben.“ Auf den Fotografien posieren sie dabei wie für das Bild eines Steckbriefs. Dabei halten sie mit Scrabble-Steinen ihren Namen vor sich hin.

 

Bis jetzt hat Cullman 89 Fotos in seiner Galerie. Da das Projekt so gut läuft, sind sowohl die Spieler als auch der Fotograf optimistisch, die Galerie weiter füllen zu können. Unten findet ihr ein paar Auszüge, die Roger Cullman uns zur Verfügung gestellt hat.

 

Dielle Saldanha, Nigel Richards, Jeanmarie Youngblood
Dielle Saldanha, Nigel Richards, Jeanmarie Youngblood
Stefan Fatsis, Jackson Smylie, Roger Cullman
Stefan Fatsis, Jackson Smylie, Roger Cullman

 

Der Scrabble-Spieler Roger Cullman

Neben seiner Arbeit als Fotograf ist Roger Cullman auch ein professioneller Scrabble-Spieler. Vor etwa einer Woche trat er bei den National Scrabble Championships in Nordamerika an. Die Leidenschaft für das Brettspiel liegt bei ihm in der Familie. Cullmans Cousin Steven Gruzd, der in Johannesberg lebt, ist sogar fünffacher Scrabble-Champion in Südafrika. Gute Voraussetzungen für eine künftige Scrabble-Karriere. Auf jeden Fall ist es Cullman gelungen, seine Arbeit und sein Hobby zu vereinen, was nicht selbstverständlich ist.

 

Wir danken Roger Cullman für die Bereitstellung der Fotos aus seiner Galerie und wünschen ihm viel Glück beim Erhaschen neuer Bilder!

 

Bildquellen

  • Scrabble-Porträt – Stefan Fatsis: © Roger Cullman
  • Scrabble-Galerie 1: © Roger Cullman
  • Scrabble-Galerie 2: © Roger Cullman
  • Titelbild Roger Cullman: © Roger Cullman