Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

logo 4 bilder 1 wort

Zeitvertreib für Bilderfans: 4 Bilder 1 Wort

erstellt am von  in Wortspiele

Du suchst ein nettes Sprachspiel für zwischendurch, dass du allein oder gegen andere spielen kannst, möglichst nicht zu schwer, aber gerne unterhaltsam? In diesem Artikel klären wir, ob 4 Bilder 1 Wort von der LOTUM GmbH ein heißer Kandidat für deine App-Liste ist.

So spielst du „4 Bilder 1 Wort“

Das Spielprinzip von „4 Bilder 1 Wort“ ist simpel: In jedem Level bekommst du vier Bilder angezeigt, die alle auf einen gemeinsamen Begriff hindeuten. Diesen sollst du aus zwölf Buchstaben erraten, die bereits vorgegeben, aber in zufälliger Reihenfolge aufgelistet sind. Eine Reihe von Feldern verrät dir außerdem die Länge des gesuchten Wortes. Die Buchstaben werden in der richtigen Reihenfolge angetippt, und nach einem Bestätigungsklick erfolgt sogleich die Lösung. Einfacher geht’s also wirklich nicht, die Bedienung des Spiels ist kinderleicht und absolut intuitiv.

4 Bilder 1 Wort Spielaufbau

Um dich zu motivieren, fordert dich das Spiel auf, zunächst Level 100 zu erreichen. Dabei gibt es kaum einen spürbaren, sondern einen sehr langsam steigenden Schwierigkeitsgrad. Die ersten Level sind wirklich sehr leicht, und auch nach Level 100 ändert sich daran kaum etwas. Manchmal musst du bei den Begriffen etwas um die Ecke denken: Hin und wieder soll auch ein abstraktes statt ein konkretes Wort erraten werden. Zum Beispiel „Glück“ statt einem simplen „Ball“ oder „Laut“ statt „Laufen“. Ein paar Hundewelpen, Schokolade, SSüßigkeiten und ein Baby: Hier sollst du „süß“ raten, während vier verschiedene Abbildungen eines Luftschiffes auf „Zeppelin“ abzielen.

Für jeden richtig erratenen Begriff bekommst du vier Münzen. Diese sind dafür einsetzbar, um mal ein Level zu überspringen oder um eine Hilfestellung in Form eines Buchstabens zu bekommen. Die kommt übrigens auch automatisch, wenn du — ob absichtlich oder aus Versehen — mittendrin aus dem Spiel herauswischst, statt es zu verlassen. Du erhältst dann eine Push-Nachricht mit dem Anfangsbuchstaben des gesuchten Wortes, die Nachricht ist außerdem mit einem Ton verbunden. Diese so genannten Gratis-Hinweise kannst du in den Einstellungen ausschalten.

Muenzen fuers Loesen

Macht das Spaß?

Sehr herausfordernd ist „4 Bilder 1 Wort“ nicht, jedenfalls nicht in den unteren Leveln. Auch später hält sich der Schwierigkeitsgrad in Grenzen. Trotzdem kann man dem Spiel einen gewissen Suchtfaktor nicht absprechen. Es ist eben doch spaßig zu sehen, was wohl die nächsten vier Bilder sein werden, denn diese sind häufig auch einfach witzig. Das Spiel ist, trotz aller Einfachheit, nett gemacht. Viel Grips brauchst du nicht, aber beim Spielen möchten manche auch einfach nur unterhalten werden. Liest man übrigens die Nutzerbewertungen des Spiels im Appstore, findet man Hinweise darauf, dass eine frühere Version des Spiels wohl anspruchsvoller war. Offenbar wurde das geändert.

Für Wortspiel-Freunde gibt es noch andere Apps, bei denen die grauen Zellen in Schwung kommen können: Das Kreuzworträtsel-Erlebnis Cody Cross beispielsweise. Oder Wort Guru – schon fast ein Klassiker der Worträtsel – für das wir dir mit unserer Wort Guru-Hilfe jede Menge Lösungsmöglichkeiten liefern.

Weil das simple Raten von Begriffen auf Dauer aber trotzdem langweilig werden könnte, bietet dir „4 Bilder 1 Wort“ noch eine andere Möglichkeiten, deine Motivation längerfristig zu erhöhen. Die nennt sich das „Tägliche Rätsel“. Hierbei gibt es die Chance, gleich 16 Münzen abzuräumen sowie durch das Einsammeln von Symbolen einen Sticker freizuschalten. Auch beim täglichen Rätsel muss ein Begriff aus vier Bildern erraten werden, es steht zudem unter einem Thema, das einige Zeit bestehen bleibt. Bei mehreren Versuche habe ich jedoch nie herausfinden können, was der Sinn dieses Themas ist, da sich weder die zu ratenden Begriffe noch die dabei gezeigten Fotos wirklich schlüssig darauf bezogen. Beim täglichen Rätsel bietet sich auch noch eine weitere Möglichkeit, die gesammelten Münzen einzusetzen: Du kannst sie verwenden, um das Rätsel vom Vortag nachzuholen, falls du es verpasst hast.

Sticker im taeglichen Raetsel

Werbung – und was sonst noch wehtut

Der mit Sicherheit lästigste Punkt an „4 Bilder 1 Wort“ ist definitiv die Werbung, beziehungsweise die schiere Häufigkeit der Werbeeinblendungen. Nach meist zwei geratenen Begriffen wirst du mit Werbung bombardiert, und es bleibt nicht immer bei nur einer Einblendung. Außerdem sind die Werbeclips oft ziemlich lang. Das Raten eines Begriffes ist in der Regel in wenigen Sekunden erledigt, während du manchmal eine gefühlte Ewigkeit darauf warten musst, die Werbung überspringen zu können. Das in Kombination mit den in aller Regel sehr leicht zu erratenden Begriffen scheint eine schlechte Entscheidung der Macher von „4 Bilder 1 Wort“ zu sein.

Interessanterweise erfreut sich das Spiel dennoch einer großen Beliebtheit. Da der Preis bei weniger als zwei Euro liegt, entscheiden sich viele Spieler für die werbefreie Version. Tatsächlich spielt es sich ohne die ständige Werbung deutlich angenehmer. Trotzdem: Es ist ganz klar viel zu viel Werbung in der kostenlosen Version.

Und ein weiterer Punkt ist unangenehm: Möchtest du einmal ein paar deiner gewonnenen Münzen einsetzen, beispielsweise für einen Tipp oder um, wie oben erwähnt, ein Tagesrätsel nachzuholen, stellst du fest: Das ist ziemlich „teuer“. Das heißt, du müsstest ziemlich viel von dieser virtuellen Münz-Währung investieren. Allein das Nachholen eines verpassten Tagesrätsels kostet 200 Münzen — beim „nomalen“ Spiel gewinnst du pro Spielzug aber nur vier Münzen dazu. Ein Tipp für einen richtigen Buchstaben kostet dich 60 Münzen. Nutzt du das kostenlose Spiel, müsstest du für diese Anzahl an nötigen Spielzügen eine ganze Menge Werbung ertragen …

Natürlich gibt es bei dieser Art Geschäftsmodell auch In-App-Käufe. Du kannst dir zusätzliche Münzen kaufen, die Preise variieren von 1,99 Euro für 750 Münzen bis zu 39,99 Euro für 25.000 Stück der virtuellen Währung.

Mit Freunden spielen

„4 Bilder 1 Wort“ besitzt einen Mehrspielermodus. Hier kannst du entweder mit Freunden spielen, die du beispielsweise per Nachricht einlädst, oder du nimmst an einem Ligaspiel teil. Dabei wirst du automatisch mit einem Gegner verbunden, und beide spielen beim Raten des Begriffes gegen die Zeit. Fünf Runden lang geht ein Spiel, dann wird ausgewertet — für das Ergebnis zählt auch, wer schneller war. Hier gibt es durchaus anspruchsvollere Begriffe zu raten, und der Faktor Zeit macht das Spiel noch einmal deutlich dynamischer und damit spannender. Wie immer ist der Nachteil des Mehrspielermodus aber, dass du unter Umständen warten musst, bis ein Gegenspieler gefunden ist. Nicht immer ist jemand online.

Auch mitten im Spiel kannst du deine Kontakte einsetzen: Dann nämlich, wenn du einmal nicht weiterkommst. Am rechten Rand jeder Bildergruppe gibt es dafür zwei Symbole. Mit dem oberen erreichst du die Kontaktliste deines Smartphones und verschickst eine SMS, mit dem unteren Symbol kannst du eine E-Mail verschicken, eine Direktnachricht in einem Social Media Tool wie Twitter oder eine Nachricht in einem Messenger-Programm. Als Ergebnis versendest du gleich die Bilderfolge, bei der du nicht weiterkommst, sowie einen Link zum Spiel.

freunde fragen 4 Bilder 1 Wort

Für wen lohnt sich das?

Das Spielprinzip ist ziemlich leicht, sofern du einen einigermaßen umfangreichen Wortschatz und eine ordentliche Allgemeinbildung besitzt. Eine echte Herausforderung stellt „4 Bilder 1 Wort“ daher wohl höchstens für Nicht-Muttersprachler dar — was gleichzeitig bedeuten kann, dass es für diese auch eine gute Lernhilfe sein mag. Für alle anderen ist das Spiel hauptsächlich ein angenehmer Zeitvertreib, eine kleine Ablenkung zwischendurch oder ein Pausenfüller, während man auf den Bus wartet. Ganz nett ist übrigens eine Funktion, die du in den Einstellungen des Spiels findest: Hier kannst du selbst ein Rätsel-Wort vorschlagen.

„4 Bilder 1 Wort“ hat einen interessanten visuellen Ansatz, der so leicht zu verstehen ist, dass auch Kinder es spielen können. Auch wenn es einen spielerischen Umgang mit Sprache pflegt, ist das Spiel weniger als Sprachspiel zu verstehen, da es sich auf das Erraten jeweils eines einzigen, durch Bilder unterstützten Begriffes beschränkt. Eine nette Abwechslung stellt das Ligaspiel dar, bei dem du gegen die Zeit und einen anderen Spieler spielst. Das macht viel Spaß und ist teilweise schwieriger als beim normalen Spiel. Ein Wermutstropfen bleibt: Die Werbung ist im kostenlosen Modus deutlich zu viel und erscheint viel zu häufig.

Bildquellen
Titelbild – Logo der App 4 Bilder 1 Wort mit Schriftzug für 1337 UGC GmbH
Bilder 1 – 4 – Screenshots der App 4 Bilder 1 Wort für 1337 UGC GmbH