Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

Erlaubte Wörter bei Scrabble

erstellt am von  in Wortspiele
17 Kommentare 17

Kaum ein Gesellschaftsspiel bietet so viel Anlass für fröhliche Auseinandersetzungen wie das Scrabble. Humorvolles Wohlwollen ist deshalb die Grundvoraussetzung, wenn man sich in die Untiefen der zulässigen Scrabble-Wörter begeben möchte. Deutsch ist schließlich schon ohnehin eine schwierige Sprache, die Scrabble-Regeln verschärfen es noch einmal. Aber mit Witz und Verstand kann man anhand dieses Spiels, die Freude an der deutschen Sprache noch einmal neu entdecken.

Wie ernst soll es sein?

ANDREAS und ANKE ist verboten – JUDAS und HORST hingegen nicht. Warum? Weil Andrea und Anke Eigennamen sind, ein „Judas“ aber als Schimpfwort für einen Verräter etabliert ist und ein „Horst“ ein Adlernest bezeichnet. Dies ist nur ein Beispiel für die Komplexität der hochoffiziellen Scrabble-Wörter.

Die wichtigsten Regeln im Überblick

Dabei ist es im Grunde ganz einfach: Alle Scrabble-Wörter sind erlaubt, die nicht ausdrücklich verboten sind. Man muss Eigennamen von Begriffen unterscheiden können, dann kommt man eigentlich gut durch das Spiel. Erlaubt sind aber auch die „Rufwörter“ – bis hin zu den seltsamsten Lauten: „AU“, „UI“, „HEY“, „AEHM“ sind echte Scrabble-Wörter dürfen ohne weiteres verwendet werden – nur selbst ausdenken darf man sich keine. Verboten sind hingegen hauptsächlich alle Formen von Eigennamen, die nur auf einen einzigen Sachverhalt verweisen. Also: „MERCEDES“, „STEFAN“ oder „ANDEN“ gilt als Eigenname, „LIMOUSINE“, „KAUKASIER“ oder „GEBIRGE“ jedoch als Begriff, genauer als Gattungsbegriff.

Apro pos Gebirge: „ALP“ ist erlaubt, da es sich dabei um einen Gattungsbegriff für schlechte Träume handelt. Auch die „ALPEN“ sind erlaubt, jedoch nicht als geographische Bezeichnung sondern als Mehrzahl von „ALP“ als schweizerische Bezeichnung für die Alm und als daraus abgeleitetes Verb.

Abkürzungen sind nicht OK – Kurzworte hingegen schon!

Vorsicht Falle – Die Abkürzungen und Kurzwörter haben es in sich! Um beim Beispiel zu bleiben: „AKKU“ heißt eigentlich „Akkumulator“, ist aber als wiederaufladbare Batterie etabliert – und auch so im Duden verzeichnet. Grundsätzlich gilt: Abkürzungen sind nicht gestattet! K.O., USA, OPEC, IRA, RAF sind demnach ebenso verboten wie OK. Aber benannter AKKU ist wiederum erlaubt. Denn dies ist keine Abkürzung, sondern ein Kurzwort, genauso wie AZUBI…laut Duden ist aber sogar die AZUBI(E)NE erlaubt.

Da liegt ein Handy unter dem Plymo

Fremdsprachige Wörter sind solange nicht erlaubt, bis sie „eingedeutscht“ sind. Auch hier entscheidet der Duden: Das HANDY ist zum Beispiel erlaubt. Es gilt als deutsches Wort, obwohl es englisch klingt. Im englischsprachigen Raum ist das nämlich das „Cellphone“. Aber man darf auch alternativ immer noch „MOBILTELEFON“ verwenden. Aber bitte mit dem letzten „N“ auf dem dreifachen Wortwert!

Die Rettung: Verben

Hier kann sich der verzweifelte Spieler nach Herzenslust austoben, denn sämtliche Flexionsformen und Konjugationen sind erlaubt! GEHEN, GING, GEGANGEN, EINFAHREN, EINGEFAHREN, AUSGELADEN – alles, was irgendwie in der deutschen Sprache vorkommt, ist gestattet. Wunderbarerweise kann man diese in der deutschen Sprache auch so herrlich verlängern. Besonders beliebt sind dabei die Imperative. Mit diesen wird man oft ganz wunderbar seine letzten Buchstaben los. In der deutschen Sprache sind sie so herrlich kurz: GEH, KOMM, RENN, HÖR – Imperative sind perfekt für Nischen und Ecken.

Wie jetzt, die Adjektive?

Hier gelten ähnliche Regeln wie bei den Verben: Adjektive sind erlaubt, einschließlich ihrer Superlative und finalen Formen. Neben „GROSS“ ist also auch „GRÖSSER“ wie auch „GRÖSSTEN“ statthaft.

Besondere Regeln beim Scrabble

Man kann Scrabble auch als echten Kampfsport ausfechten. Wie beim Schach wird mit den offiziellen Turnierregeln eine Stoppuhr laufen lassen, die jedem Spieler eine maximale Spielzeit von 30 Minuten lässt. Auch werden Turniere in der Regel nur zu zweit ausgefochten.
Andererseits gibt es da aber auch die Familienregeln: Ein Kind tut nichts lieber, als mit seinen Eltern zu spielen. Auch das Scrabble kann durch wohlwollende Familienregeln soweit entschärft werden, dass der Spaßfaktor auch für Kinder im Grundschulalter nicht verloren geht. Die Hinzuziehung von Eigennamen, geographischen Begriffen oder Phantasiewörter aus der Lebenswelt der Kinder, können für das Text- und Leseverständnis nur förderlich sein.

Streitschlichter gehören dazu

Der Duden gehört zu jedem Spiel dazu, besser noch der aktuelle Scrabble-Duden. Aber es gibt auch sehr gute Online-Hilfen. Der originale Scrabble-Schiedsrichter ist das Angebot des Scrabble-Verlages. Die besondere Stärke liegt bei diesem Angebot darin, auch Streitfälle einschicken und offiziell entscheiden lassen zu können. Unsere Scrabble-Hilfe unter https://www.wort-suchen.de/scrabble-hilfe hilft bei der Suche nach einem Wort. Ihr gebt einfach die gezogenen Buchstaben in das Suchfeld ein und schon bekommt man alle Kombinationsformen präsentiert. Dabei solltet ihr aber auf bekannte Wörter zurückgreifen, damit es nicht wieder zu Streit mit den Mitspielern kommt.

Bildquellen

  • recht: © vege - Fotolia.com

17 Kommentare

  1. Ich weiss ja nicht, auf welche Regeln Ihr Euch bezieht, aber nach den offiziellen Regeln sind in dem Artikel eine Reihe von Fehlern drin:
    Zum einen ist TROTTOIR sehr wohl erlaubt, zum anderen schreibt sich die AZUBINE ohne IE. Ansonsten gefaellt mir der Artikel an und fuer sich ganz gut, aber es waere doch schoen, wenn solche Gueltigkeitsangaben auch zutreffen sind.

    • Hallo Ben,
      vielen, vielen Dank für deine Hinweise. Bei TROTTOIR ist uns in der Tat ein Recherchefehler unterlaufen und ich habe das Beispiel entfernt. Auch AZUBI(E)NE habe ich angepasst, weil es in der vorher von uns verwendeten Schreibweise nicht in der Scrabble-Turnierliste vorkommt. Ich habe die Schreibweise mit IE jedoch im Duden gefunden.
      Viele Grüße
      Thomas

  2. Hallo Thomas,
    habe die Erklaerung fuer die Diskrepanz zwischen Turnierwortliste und deinem Duden gefunden… Die Turnierwortliste ist (noch) auf Stand Duden 25, Du hast aber wohl schon den Duden 26.Auflage, die Azubiene ist, wie ich grade gesehen habe ein Neuzugang, sorry, wegen der falschen Korrektur,
    der Ben

    • Hallo Ben, danke für dein Update. Ich werde auch gleich im Text deutlich machen, dass beide Versionen gültig sind.
      Viele Grüße
      Thomas

    • Hallo Johanna, im offiziellen Regelwerk zur Zulässigkeit von Wörtern sind chemische Zeichen explizit als ungültig aufgeführt. Ich vermute, weil es keine „richtigen“ Wörter sind. ).
      Viele Grüße
      Thomas

  3. Also wenn ich mal was dazu sagen darf…. ich liebe Scrabble. ABER die erlaubten Wörter und unerlaubten Wörter sind oftmals sehr unrealistisch. Hauptsache irgendwelche osteuropäische Wörter sind erlaubt, aber so Standartwörter (vorallem Abk. wie Pc und Co) sind nicht erlaubt. Viele Wörter die kein Mensch kennt, weil sie einfach kein alltäglicher Sprach- bzw. Schriftgebrauch sind.

    • Hej Stefanie,
      das muss man ja bei einer Runde Familien-Scrabble nicht so eng sehen. Aber wären Abkürzungen erlaubt würdest Du Deines Lebens ja auch nicht mehr glücklich, da mit hoher Wahrscheinlichkeit für jede Kombination von bis zu drei Buchstaben eine Abkürzung existiert. Das würde dann Scrabble auch irgendwie langweilig machen. Das ist dann beim Kreuzworträtsel wieder was anderes, wo ja auch die Bedeutung des Wortes dem Spieler bekannt sein muss.
      Aber in so manchem Spiel kann ich Deinen Frust vollends nachvollziehen. 😉 Liebe Grüße, Tobias

  4. Ich bin überrascht, dass ‚Alpen‘ nicht gültig sein soll, ist dies doch die normale Mehrzahl von ‚Alp‘. Im Sinne von: ‚In diesem Tal werden noch drei Alpen bewirtschaftet‘. Zumindest in der Schweiz.

    • Hallo Cristian, du hast vollkommen Recht mit deiner Anmerkung. Als Nordlichtern ist uns die ALP in der Bedeutung von ALM entgangen. Ich habe den Text entsprechend angepasst.

  5. Man darf doch nicht GROESSER mit OE schreiben! Man muss dafür das Ö benutzen!

    • Hallo,

      natürlich haben Sie Recht! Ich habe den kleinen Fauxpas korrigiert. Also, GRÖSSER und GRÖSSTEN ist legbar.

      Grüße aus der Redaktion
      Anja

  6. Warum darf man in scrabble nicht ae wie in gewaehren,
    oe wie in oel und oele,
    ue wie in duenn schreiben? Ist doch normales Deutsch?
    Schönen Gruß,
    Anne-Mie Vos. ?

    • Liebe Anne-Mie,

      gewähren wird laut Duden mit ä geschrieben, Öl und Öle mit ö und dünn mit ü.
      Da der Duden klar die Schreibweise vorgibt, dürfen die Wörter auch nur so gelegt werden.
      Zudem gibt es Ä, Ö und Ü im Scrabble auch als Steine. Wenn du also ein Ü auf der Bank zu liegen hast, kannst du gernen das Wort dünn legen.

      Liebe Grüße aus der Redaktion
      Anja

  7. Kannst mir sagen, ob ich das Wort „Luxe“ legen kann.
    Meine Begründung:
    Von de luxe, dass ja bei uns eingedeutscht ist.
    Denn de luxe heißt ja mit Luxus.
    Hier liegt eine Uneinigkeit mit meinem lieben Ehepartner vor. ?
    Liebe Grüße von einer Scrabble-Begeisterten
    ?
    Elke

    • Hallo Elke, vielen Dank für deine interessante und wichtige Frage. Zunächst ist die Form LUXE nicht im Rechtschreibduden vorhanden, der als Grundlage zumindest für das Turnierscrabbeln gilt. Außerdem ist ja nicht das Wort an sich „eingedeutscht“, sondern die Phrase. LUXE allein ist ja nicht in anderen Formen produktiv. Daher ist LUXE kein gültiges Wort im deutschen (Turnier-)Scrabble. Familienregeln ausgenommen 🙂
      Viele Grüße, Thomas

  8. Albtraum oder Alptraum kommt nicht, wie oben beschrieben für ALP (angeblich schlechter Traum), sondern vom Alb aus der Mythologie (der die Menschen im Traum heimsucht). Ich würde das so nicht stehen lassen. Richtig ist, dass es erlaubt ist, Alptraum mit „p“ oder „b“ zu schreiben.

Kommentare sind geschlossen.