Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

jugendsprache woerter mit c

Jugendwörter mit C – Lass mal die Base chillen!

erstellt am von  in Wortwissen

Benutzt du immer noch das Wort krass? Dabei ist das doch schon lange out, genauso wie geil oder hammer. Auch cool ist längst nicht mehr cool – heute sagt man cheedo. Du kommst nicht mehr mit? Hier geht’s um die Jugendsprache, da ist für Ältere das Abgehängtsein quasi Programm. In diesem Artikel erklären wir euch einige Jugendwörter mit dem Anfangsbuchstaben C.

Etwas mehr Hilfe gefällig? In unserem Jugendsprachlexikon findest du alle Jugendwörter mit C, jeweils mit einer kurzen Erklärung.

Von Popkultur und Freizeitspaß

Woher kommen eigentlich diese zum Teil äußerst kreativen Ausdrücke, mit denen Jugendliche sich von der Sprache der Erwachsenen abgrenzen? Sie stammen aus ihrer eigenen Erfahrungswelt, und in der Regel ist diese nun mal sehr unterschiedlich von der ihrer Eltern oder anderer Erwachsener. Kein Wunder also, dass sich viele der Begriffe der Jugendsprache auf Freizeitaktivitäten beziehen wie Computerspiele (oder rumhängen, kiffen oder trinken). Oder sie bezeichnen eine Kombination verschiedener Tätigkeiten, wie das chassen: Wer das macht, der isst und chattet gleichzeitig.

Auch Musik, Filme und Serien, also alles, was man normalerweise unter Popkultur versteht, beeinflussen diese Sprache. Im Umkehrschluss bedeutet das allerdings, dass viele der Wörter nicht unbedingt für die Ewigkeit gemacht sind. Denn von Casperholics und Cumberbitches wird in ein paar Jahren vielleicht schon niemand mehr sprechen. Das sagt dir nichts? Dann bist du wohl kein Fan des Rappers Casper beziehungsweise des Schauspielers Benedict Cumberbatch, auf diese beiden beziehen sich die Begriffe nämlich.

Wir sind ganz gechillt

Eines der bekanntesten Wörter der Jugendsprache dürfte das chillen sein — und die meisten verstehen auf Anhieb, dass dies so viel heißt wie ausruhen. Auch ein entspanntes Herumgammeln lässt sich damit umschreiben. Ruft man jemandem zu, dass er chillen soll, kann das aber genauso gut eine Aufforderung dazu sein, mal runterzukommen, sich zu beruhigen. Eltern von Teenagern hören so ein „Chill mal“ häufiger, bevorzugt dann, wenn es mal wieder eine Standpauke gab. Es geht aber noch eine Spur schärfer: Chill deine Nuggets oder Chill die base sind beides klare Ansagen, sich mal abzuregen. Deutlich entspannter ist, wer erklärt, er mache gerade den Chillinger. Das kannst du dir wie eine Art Hauptwort zum Verb chillen vorstellen. Es ist schlicht ein anderer Ausdruck dafür, dass man relaxt. Zum Beispiel auf dem Sofa, dann heißt es couchill. Zuhause eben — dort kann auch die Chillout-Zone sein, obwohl der Begriff ursprünglich eine Art Ruhebereich im Techno-Club meint. Das erklärt auch, woher das chillen eigentlich stammt.

Chillen am Meer
Chillen ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung unter Jugendlichen.

Für den entspannten Zustand kennen Jugendliche übrigens noch ein paar andere Wörter: Cremig zum Beispiel. Wer cremig ist, der nimmt alles etwas lockerer. Das ist einfach ceedo – ein neumodischer Begriff für großartig. Cruisen ist übrigens auch eine ziemlich entspannte Tätigkeit: Da fährt man ziellos und gemütlich mit dem Auto herum, eine Spazierfahrt also.

cruisen mit dem auto
So geht stilvolles Cruisen.

Jetzt geht’s rund, Captain Obvious!

Manchmal kann man einfach nicht mehr ruhig und entspannt bleiben. Es gibt genug Aufreger in der Welt, und für viele davon gibt die Jugendsprache den passenden Ausdruck her. Zum Beispiel kann es kaum jemand leiden, wenn sich das Gegenüber als Besserwisser oder Klugscheißer entpuppt. Der oben erwähnte Captain Obvious hat allerdings auch noch eine andere Bedeutung: Ein Schlauberger verdient diese Bezeichnung auch. Hierbei handelt es sich also eher um eine Art freundschaftliches Necken und weniger um eine echte Beleidigung.

captain obvious jugendwort mit c
Captain Obvious: Er kann ein echter Schlaukopf sein oder eine lange Leitung haben.

Beim Clearasil-Testgelände kann man sich schon streiten: So wird jemand genannt, der viele Pickel im Gesicht hat. Besonders freundlich klingt das nicht, genauso wie der Creep, der eine irgendwie unheimliche Person ist. Trotzdem sind diese Ausdrücke nicht halb so beleidigend wie Cyka blyat. Das stammt aus dem Russischen und ist eine absolut nicht jugendfreie Beleidigung — übersetzt bedeutet sie in etwa so etwas wie „Hündin“, wobei du dir jetzt sicher denken kannst, was damit ausgedrückt werden soll.

Fremdschämen und andere Peinlichkeiten

Nicht immer ist alles gleich so schlimm, dass es Beleidigungen hagelt. Im Wörterbuch der Jugendsprache findest du (nicht nur) beim Buchstaben C auch Begriffe, die zwar abfällig klingen, aber trotzem auch ein bisschen witzig sind. Zumindest, wenn das Gegenüber ein bisschen über sich selbst lachen kann. Kennst du beispielsweise schon das Cellulitezentrum? So nennen einige Jugendliche ein Schwimmbad. Klar, da sieht man schon mal etwas mehr Haut als man möchte …

Zugegeben, Chicken Wings als Bezeichnung für Oberarme, die nicht mehr ganz so straff sind, das klingt nicht so nett. Aber vielleicht sollten wir das alle etwas gelassener nehmen. Auch die Ceranplatte – die Bezeichnung für einen Glatzkopf – hört sich vielleicht nicht so nett an. Aber wenn du dabei an Mutters blitzblank geputzte Herdplatte denkst, na ja, schmunzeln muss man schon … Wenn es dann aber mal so richtig peinlich wird, dann war man auf einer Clownparty. Natürlich nicht wörtlich — gemeint ist einfach eine unangenehme, peinliche Situation, in der man selbst das Gefühl hatte, sich wie ein Clown aufzuführen. Oder die anderen. Das ist dann schon gar nicht mehr so schlimm, sondern eher eine Sache, bei der man einen cringe-Moment hatte. Diesen Begiff verwendet die Jugendsprache für fremdschämen. Das ist übrigens ein sehr bildlicher Ausdruck, denn im Englischen bedeutet cringe so viel wie zusammenzucken.

glatzkopf gleich ceranplatte jugendwort
Eine Ceranplatte findet man bei Jugendlichen nicht in der Küche. Vielmehr meint der Begriff jemanden, der keine Haare hat.

Einfach classy, diese Jugendsprache!

Du hast bis hierher fleißig mitgelesen, vielleicht sogar etwas Neues gelernt über die Jugendsprache? Das finden wir echt classy. Oder anders gesagt, das hat Stil. Du bist dann wohl ein Checker oder eine Checkerbraut, richtig clever. Apropos checken: Als Checker-Englisch wird eine Sprache bezeichnet, in der kurzerhand jedes Verb mit checken ersetzt wird. Das checkt wahrscheinlich keiner so richtig, hatten wir aber früher auch schon mal: Oder hast du die Schlümpfe vergessen? Bei denen ersetzt „schlumpfen“ auch so ziemlich alles … Checken ist mittlerweile schon so ein Alltagswort geworden, dass es sogar Fernsehsendungen für Kinder gibt, die von Checker Can oder Checker Tobi moderiert werden. Schau dir das mal an, die Sendungen sind echt lehrreich, selbst noch für Erwachsene!

Wir hoffen, der kleine Ausflug in die Jugendsprache-Wörter mit C hat dir Spaß gemacht. Schau doch mal in unser Jugendsprachlexikon bei den anderen Buchstaben hinein und hol dir ein paar frische Anregungen für deinen Wortschatz!

Bildquellen
Titelbild + Bild 1 + 2 – Chillen und Cruisen via getstencil für wort-suchen.de, 1337 UGC GmbH
Bild 3 – Captain Obvious – Vectorgrafik via pixabay, https://pixabay.com/de/vectors/junge-gl%C3%A4ser-cartoon-nerdy-wenig-304271/
Bild 4 – Ceranplatte, Glatzkopf via getstencil für wort-suchen.de, 1337 UGC GmbH