Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

Apfelsorte im Kreuzwortraetsel

Er muss nicht immer rot sein – Apfelsorte im Kreuzworträtsel

erstellt am von  in Wortwissen

Man nimmt an, dass es insgesamt mehr als 30.000 Sorten von Äpfeln gibt. Wer hätte gedacht, dass es so wahnsinnig viele Apfelsorten gibt? Im Kreuzworträtsel gelten davon mehr als 320. Das sind immerhin einige tausend Namen weniger zu merken, wirklich einfacher wird es dem normalen Kreuzworträtsel-Fan damit aber auch nicht gemacht.

Unter den in Kreuzworträtseln auftauchenden Sorten, befinden sich Lösungen mit gerade einmal vier Buchstaben, wie der bekannten Sorte GALA, bis hin zu sagenhaften 27 Buchstaben für den WOHLSCHMECKER VON KIRCHWERDER.

wort-suchen.de gibt euch einen Überblick die wichtigste und am häufigsten gefragten Apfelsorte im Kreuzworträtsel, damit ihr bestens vorbereitet seid.

Eine kurze Apfelgeschichte

Der Apfel ist einer des Menschen längsten Obst-Begleiter. Schon im 6. Jahrhundert vor Christus haben die Römer mit der Kultivierung von Äpfeln experimentiert und so sechs verschiedene Apfelsorten geschaffen. Über die Jahrhunderte hat eine Generation nach der anderen ihren Senf – pardon, Apfel – dazu gegeben, womit wir heute bei mehreren Tausend verschiedenen Apfelsorten gelandet sind.

Doch tatsächlich gibt es davon heute nur noch erstaunlich wenige zu sehen. Zumindest in den westlich-kultivierten Ländern. In Europa wurde der Apfel in den 1970er Jahren industrialisiert: alte, weniger ertragreiche Apfelsorten wurden gerodet und neue ertragreiche Sorten an deren Stelle angebaut. Die Europäische Gemeinschaft subventionierte dies dazu. So gab es bald in allen Supermärkten einheitlich große Äpfel, die leicht zu ernten waren und unabhängig von ihrem Ursprungsland, gleich gut schmeckten.

Welche Apfelsorten gibt es heute?

Heute gibt es also anstelle der vielen tausenden an Sorten, lediglich um die 25 verschiedenen Apfelsorten im Handel. In den meisten Supermärkten werden regelmäßig sogar nur sieben Sorten angeboten: BOSKOOP, COX ORANGE, GOLDEN DELICIOUS, ELSTAR, GLOSTER, JONAGOLD und GRANNY SMITH

Wird im Kreuzworträtsel nach einer neuen Apfelsorte gefragt, geht es zumeist entweder um den sechs buchstabigen REUBENS oder um die Sorte KARNEVAL, die mit acht Buchstaben daher kommt.

Alte Apfelsorten sind oft nur noch in heimischen Privat-Gärten zu finden. Und damit kommen wir schon zu unserer ersten großen Gruppe an Apfelsorten im Kreuzworträtsel.

Apfelsorte im Kreuzworträtsel: Boskoop
Nicht mehr essbar? Ein Apfel der Sorte Boskoop im Gras.

Alte Apfelsorten im Kreuzworträtsel

Taucht in eurem Kreuzworträtsel die Frage nach einer alten Apfelsorte auf, handelt es sich zumeist um einen dieser beiden: entweder ist es der ANHALTER mit acht Buchstaben oder ein ROTER PARINER mit zwölf Buchstaben. Sich für einen der beiden zu entscheiden, sollte also anhand der Buchstabenanzahl einfach sein. Geht es aber um eine speziell deutsche alte Apfelsorte, ist entweder der OLDENBURG Apfel oder aber der GOLDPEPPING gemeint. Auch in diesem Fall ist die Anzahl der Buchstaben der beste Indikator.

Dabei gibt es – ihr habt es erraten – so viel mehr Sorten unter den alten Apfelsorten, als nur die vier genannten. Sie tragen romantische Namen wie der Finkenwerder Herbstprinz oder Der Schöne aus Nordhausen, aber auch pfiffige Namen wie die Berliner Schafsnase oder die Doppelmelone. Im Kreuzworträtsel werden diese allerdings nicht erfragt.

Bleib doch, wo der Apfel wächst – Gerne!

Alte Apfelsorten sind heute meist nur noch in heimischen Gärten oder auf alten Streuwiesen zu finden. Letztere sind, wie der Name schon verrät, Wiesen auf denen wild verstreut Obstbäume wachsen. Bis in die 50er Jahre wurden Streuwiesen zudem gleichzeitig zur Heugewinnung genutzt. Denn das Gras unter den Bäumen wuchs ganz passabel.

Aufgrund der Artenvielfalt an Pflanzen, gehört die Streuwiese bis heute noch zu den artenreichsten Tierwelten in Mitteleuropa. Dort fühlen sich Bienen, Schmetterlinge, Grillen und weitere Insekten wohl, aber auch Füchse, Rehe, Dachse und viele andere Tiere.

Zur Freude Vieler gibt es die alten Sorten wieder auf manchen Wochenmärkten und in einigen Bio-Läden zu kaufen. Zuweilen stolpert man sogar über den einen oder anderen Supermarkt, der wieder heimische alte Sorten anbietet.

Säuerliche Apfelsorten im Kreuzworträtsel

Neben den saftigen süßen Äpfeln, gibt es auch saure Sorten. Wird in der Welt der Kreuzworträtsel in den sauren Apfel gebissen, handelt es sich dabei zumeist um die RENETTE, mit sieben Buchstaben. Manchmal wird sie auch als Apfel mit säuerlich-süßem Geschmack beschrieben. Man konnte sich wohl nicht so ganz entscheiden, wie sauer Renette wirklich ist.

Zu den eindeutig sauren Apfelsorten gehören hingegen der ELSTAR und RAMBUR mit sechs Buchstaben und die COX ORANGE mit neun, sowie der GRAVENSTEINER mit ganzen dreizehn Buchstaben.

Aber was macht man eigentlich mit sauren Äpfeln? Besonders angenehm zu essen sind sie ja bekannter Weise nicht. Es heißt ja nicht umsonst, dass jemand in den sprichwörtlich sauren Apfel beißt, wenn unangenehme Aufgaben anstehen. Das Internet hat sich dazu bereits den Kopf zerbrochen und Hunderte an Kuchen- und Pfannkuchen-Rezepten hervorgebracht. Aus sauer macht also nur ein Kuchen süß. Das gilt für Äpfel als auch für den einen oder anderen Kreuzworträtsler bei der nächsten Rate-Blockade. Und falls Ihr noch ein gutes Apfelkuchenrezept sucht, empfehle ich euch den folgenden Schwedischen Apfelkuchen, der BOSKOOP bevorzugt.

Schwedischer Apfelkuchen mit Boskoop

Ihr braucht für ein Blech:

  • 300g Zucker
  • 4 Eier
  • 120g Butter
  • 1/8 l Milch
  • 300g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 kg Boskoop-Äpfel
  • Zucker und Zimt

Den Zucker mit den Eiern schaumig schlagen. Butter flüssig werden lassen (geht in der Mikrowelle ganz gut, ansonsten in einem Topf schmelzen) und mit der Milch unter die Schaummasse rühren. Mel, Backpulver, Salz dazugeben. Masse in eine Fettpfanne geben. Die leckeren Äpfel schälen, achteln und die Apfelspalten tief in den Teig drücken. Mit reichlich Zucker und Zimt bestreuen. Für 25 bis 30 Minuten bei 175 bis 200 Grad backen und dann noch warm servieren.

Rezept Apfelkuchen
Schwedischer Apfelkuchen für alle!

Äpfel gibt es überall

Egal wo es euch hin verschlägt, Äpfel werdet ihr in so ziemlich jedem Land der Erde finden. Ursprünglich kommt der Apfel sogar aus Zentralasien, aus der Nähe Almatys in Kasachstan. Der ursprüngliche Name der Stadt selbst, Alma-ata, bedeutet der Großvater des Apfels, in dem „alma“ Apfel und „ata“ Großvater bedeutet.

Erst um die 100 vor Christus schaffte es der Apfel über das Schwarze Meer nach Italien und somit Europa. Die Römer brachten ihn auf ihren Feldzügen schließlich nordwärts. Heute ist der Apfel aufgrund seiner relativ leichten Pflege auf allen Kontinenten der Welt anzutreffen.

Exotische Apfelsorten im Kreuzworträtsel

Vielleicht seid ihr beim Rätselraten bereits über die Frage nach einer exotischen Apfelsorte gestolpert. So zum Beispiel nach dem Palästinischen Apfel, der BRUSATTE, mit acht Buchstaben. Manchmal ist es auch der niederländische Apfel, womit der MAMORAPFEL gemeint ist, oder der belgische, der NICOTER. Zu den kanadischen Sorten gehören SPENCER und zur französischen die RENETTE.

Meistens geht es aber um amerikanische oder Schweizer Sorten. Zu den Amerikanern im Kreuzworträtsel-Garten gehören: PRIAM, CORTLAND, STAR KRIMSON und GRIMES GOLDEN. Unter den Schweizern lassen sich deutlich mehr finden. Im Rätsel wird zumeist nach diesen Schweizer Apfelsorten gefragt: BOVARDE, GRUNIKER, BLAUACHER, CAMPANNER, LAMBERTINE, LEUENAPFEL, RIGLER, SEEMER, SUESSHOLZ, ENGISHOFER, SALOMOENLER, HEIMENHOFER, der HERRENAPFEL, KUPFERSCHMID und der BRUNNGAESSLER.

Wer produziert die meisten Äpfel?

Der größte Apfelproduzent der Welt ist übrigens China, wo jährlich mehr als 44,5 Millionen Tonnen Äpfel geerntet werden. Das entspricht durchschnittlich sieben Millionen ausgewachsene Elefanten oder 89 Mal das Gewicht des höchsten Gebäudes der Welt, den Burj Khalifa. Der zweitgrößte Apfelanbauer sind die USA, mit vergleichsweise mageren 4,6 Millionen Tonnen Apfelernte im Jahr. Deutschland steht auf Platz 14 und bringt zirka eine Million Tonnen im Jahr zusammen.

Des Apfels letzter Schluss

Ihr habt es geschafft, ihr seid jetzt offizielle Apfel-Profis! Sowohl was euer Allgemeinwissen ums Thema Apfel anbetrifft, als auch auer Wissen zu den häufigsten Apfelsorten im Kreuzworträtsel, seid ihr jetzt bestens aufgeklärt. Das nächste Rätsel wartet schon auf sich und hat bestimmt eine Apfelfrage für euch bereit. Wir wünschen viel Spaß beim Kreuzworträtselraten!

Auch Äpfel haben Charakter, erst Recht die Apfelsorte im Kreuzworträtsel.

Bildquellen

Titelbild: Äpfel via getstencil für 1337 UGC GmbH
Bild 1 – 3: © Anja Goritzka für 1337 UGC GmbH