Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

Bei Wortsuchen wie dem Buchstabensalat-Löser oder der Scrabble®-Hilfe gibt es ein Eingabefeld für Muster. Da es immer wieder zu Verwirrungen kommt, wie das genau funktioniert, haben wir hier ein paar Beispiele speziell für die Mustereingaben aufgelistet.

Mustereingabe Scrabble-Hilfe

Muster ist optional, wenn…

Die Eingabe eines Musters erfolgt freiwillig. Sobald jedoch eine Eingabe im Muster erfolgt ist, wird dieses genutzt. Alle Ergebnisse müssen daher dem Muster entsprechen.

Mögliche Zeichen der Musterangabe

Die Mustereingabe kann drei verschiedene Zeichenarten enthalten:

Punkt = freies Feld

Ein Punkt „.“ im Muster steht für ein freies Feld das belegt werden kann, aber nicht muss.

Buchstabe = wird verwendet

Die Eingabe eines Buchstabens in das Musterfeld bedeutet, dass dieser verwendet werden muss. Werden mehrere nicht zusammenliegende Buchstaben eingegeben, muss einer davon verwendet werden, jedoch nicht alle.

Sonderzeichen = für Scrabble®

Für Wortspiele wie Scrabble® oder Words With Friends ist es möglich, Sonderfelder zu bestimmen. Diese werden in der Mustereingabe durch Zahlen dargestellt:

  • 2 – doppelter Buchstabenwert
  • 3 – dreifacher Buchstabenwert
  • 4 – doppelter Wortwert
  • 5 – dreifacher Wortwert

Beispiele für die Mustereingabe

Wortlänge begrenzen

Die Wortlänge der Ergebnisse lässt sich am besten durch die Eingabe von Punkten begrenzen. Trage so viele Punkte in das Buchstabenfeld ein, wie das Ergebnis Buchstaben haben soll.

Mustereingabe Wortlänge

Im Beispiel wurden 4 Punkte eingegeben. Damit sind die Wörter auf eine Länge von maximal 4 Buchstaben festgelegt. BEISPIELS kann daher kein Ergebnis sein. Beste Ergebnisse sind hier PILS, PEIL, PLIS und SLIP.

Liegende Buchstaben verwenden

Nicht nur bei Wortspielen ist es notwendig, dass vorgegebene Buchstaben verwendet werden sollen. Dies erfolgt mit der Eingabe von Buchstaben in das Musterfeld.

Muster mit Buchstaben

Neben der Eingabe von Leerstellen wurden in diesem Beispiel auch N und R als Pflichtbuchstaben angegeben. Der Abstand zwischen beiden beträgt genau 3 Zeichen, wobei vor dem N maximal 2 und hinter dem R maximal 4 Zeichen möglich sind. Die Ergebnisse müssen mindestens einen der beiden Buchstaben enthalten. Das beste Ergebnis dieser Suche ist PINSLERS, in dem N und R verwendet werden. Aber auch Ergebnisse wie REIS sind möglich, weil hier das R verwendet wird.

Typisch für Wortspiele, darf ein Wort, in dem das N, aber nicht das R verwendet wird, nur 2 Buchstaben nach dem N haben, weil es mit 3 Buchstaben dahinter an das R angrenzen würde.

Sonderfelder und komplexe Muster

Das letzte Beispiel sind Muster mit Leerzeichen, liegenden Buchstaben und Sonderfeldern. Theoretisch kann eine Suche auch nur aus Sonderfeldern bestehen, weil ein Sonderfeld gleichzeitig ein leeres Feld ist. Der Bonus des Sonderfeldes wird nur gezählt, wenn ein Buchstabe darauf platziert wurde. Dies gilt nur für die Wortspiele-Suchen.

komplexes Muster

Dieses Muster enthält alle Arten von Zeichen. Insgesamt können die Ergebnisse bis zu 8 Buchstaben lang sein und müssen entweder das N oder R oder beide enthalten. Sobald ein Buchstabe des Ergebnisses auf dem Feld mit dem doppelten Buchstabenwert (2) gelegt wird, zählt es doppelt. Wird ein Buchstabe auf dem Feld mit dem doppelten Wortwert (4) platziert, zählen die Punkte des ganzen Wortes doppelt. LINIERE oder EINSERS sind hier die längsten Ergebnisse.

Weitere Hilfmittel

Muster in den Suchergebnissen

Die unter Anzeigenoptionen über den Ergebnissen platzierte Option Bonusfelder hervorheben führt dazu, dass die Mustereingabe, darunter die bereits liegenden Buchstaben als auch die Sonderfelder, in den Ergebnissen hervorgehoben werden. Mit der Option Nach Muster anordnen ist es zudem möglich, die Ergebnisse anhand des Musters untereinander anzuordnen. Beider Funktionen erleichtern das Auffinden der richtigen Platzierung.

Anzeigenoptionen: Muster hervorheben

Visualisierung der Mustereingabe

Eine weitere Hilfe bei der Eingabe ist die Visualisierung des Musters. Diese erscheint, sobald der Fokus auf dem Musterfeld liegt. Für das Beispiel „.2n..4r.“ sieht die Visualisierung wie folgt aus:

Muster Visualisierung