Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

Kreuzwortkolumne

Kreuzwortkolumne #27 – Inselstaat im Pazifik

erstellt am von  in Kreuzworträtsel-Kolumne

Jetzt das Schwedenrätsel Inselstaat im Pazifik und weitere Kreuzworträtsel online lösen!

Er eckt überall an. Und dennoch, der Pazifik ist dem Namen nach ein friedlicher, Stiller Ozean. Zumindest was seinen Indobereich angeht. Outdoor kann es dort manchmal ziemlich rau zugehen, je nachdem, wie der Tourismus gerade boomt. Werfen wir gemeinsam einen Blick auf den einen oder anderen Inselstaat im Pazifik, die vielen, vielen, vielen Inselgruppen und Atolle sowie ein paar Leute, die damit zu tun haben.

Inselstaat im Pazifik – Neuseeland

King Kong und Gollum, der Kiwi und die Māori – diese und andere Fantasiewesen konnten sich nur auf NEUSEELAND entwickeln, denn dieser isolierte Inselstaat im Pazifik ist der, der am weitesten von Mitteleuropa entfernt liegt. Neuseeland besteht aus einer Nord- und einer Südinsel. In der Eiszeit waren beide einander sehr verbunden. Als ihre Beziehung zu tauen begann, kam es jedoch zum Verwürfnis. Sie teilten ihre Platten untereinander auf und leben nun glücklich in zweiter Zeitzonenehe. Aufgrund der allgemein dünnen Besiedlung (durchschnittlich ca. 71,3 kg pro Einwohner) wird Neuseeland auch als „Grüne Insel“ bezeichnet. Grün ist auch die Farbe einer ganz besonderen Strahlung.

Atolle Sache das!

US-Kampagne zur Wiederaufforstung Inselstaat des Pazifiks (BRAVO)
US-Kampagne „Wiederaufforstung des Pazifiks“ (Quelle: BRAVO)

Das Bikini-Atoll gehört zu den Sonnenuntergangsinseln, also zur Ralik-Kette der MARSHALLINSELN. Zwischen 1946 und 1958 stieg dort die Jahresdurchsschnittstemperatur explosionsartig, weshalb die bikinianische Urbevölkerung leider gezwungen war, auf das benachbarte Rongerik-Atoll auszuweichen. Als symbolische Reparation für vermasselte Wetterprognosen benannten die USA damals einen Großteil ihrer Atombomben exklusiv nach seltenen Baum- und Indianerstämmen (z. B. Flathead, Navajo, Maple und Hickory). 1954 wurde mit der Heimatkampagne „Your Home is our Castle nachgelegt (s. r.). Trotz weiterer Gesten an diesen Inselstaat im Pazifik, wartet die US-Regierung bis heute auf eine angemessene Würdigung durch die Bikinianer.

…etwas ist faul im Inselstaate…

An den pazifischen Stränden lebt die Seewespe, eine weitgehend hirnlose Würfelquallenart. Schon so mancher Sportfischer hat sich beim Versuch, diese Tiere zu streicheln, böse in die Nesseln gesetzt. Sie (die Quallen) gelten als die giftigsten Meerestiere der Welt und tauchten, zusammen mit Godzilla, Mitte der 50er Jahre urplötzlich auf… reiner Zufall(out)…?

Inselstaat im Pazifik – Size does matter

Wie man sehr schön am Beispiel von Berlin sehen kann, ist wahre Größe auch durch Eingemeindung zu erlangen. Jeder Inselstaat im Pazifik besteht aus vielen kleinen und großen Inselgruppen, Atollen, Riffen, Salinenkrebsen und Chlorellen. Als viertgrößter Inselstaat der Welt umfasst JAPAN ganze 6852 Inseln. Damit entfallen 1142 Inseln auf jeden Anime-Basischarakter. Die PHILIPPINEN bringen es bereits auf 7107 Inseln, TUVALU hingegen ist sogar noch kleiner als Vatikanstadt, hat allerdings fast fünfmal so viele Einwohner auf nur 8 Inseln für den allmächtigen.

Der unangefochten größte Inselstaat im Pazifik und der Welt ist INDONESIEN.

Über 17.500 Inseln!

Knapp 240.000.000 Einwohner!

Die hälfte davon lebt auf der Insel Java, welche wiederum auf sage und schreibe

3.000.000.000.000 Geräten verwendet wird!

Das ist eine Menge Kaffee.

Gerinnselstaat im Pazifik

Der Müllstrudel im Nordpazifik ist ein kleiner Gigant. Seine relative Supergröße ist auf permanente Erosion zurückzuführen, mit welcher das Meer lose Teile vom Festland abträgt und im Ozean verstreut. Außerdem verlaufen seine Landesgrenzen extrem diffus, was es nahezu unmöglich macht, Einfuhrabgaben verbindlich festzulegen. Ebenfalls beachtlich ist seine beschleunigte Kontinentaldrift, welche in dem Lied „Das Wandern ist des Mülles Lust“ thematisiert wird. Derzeit treibt der Müllstrudel ca. 539,96 Seemeilen vor Hawaii und gehört damit formal zu Polynesien. Dennoch gilt er bis heute als Staatenlos, denn keinem anderen Inselstaat im Pazifik wurde öfter eine Müllabfuhr erteilt als ihm.

Cooking the Goose

Die COOKINSELN wurden angeblich nach James Cook benannt, der diesen Inselstaat ende des 18. Jahrhunderts als einer der letzten zu Bleichgesicht bekam. Sollte das Logbuch der Cumberland (1814) jedoch Wahrheit sprechen, so geht die Bezeichnung „Kochinseln“ auf die Einverleibung einer gewissen Anne Butcher zurück. Lokalpatrioten der Insel Rarotonga verspeisten Butcher (et al.), die Geliebte des Kapitäns der Cumberland, als Reaktion auf dessen Sandelholzwilderei.

Das beste zum Schluss:

Die Nebenmeere, das Harnsystem des Pazifiks, verarbeitet täglich etwa die Hälfte allen Wassers auf der Erde.

(Quelle: Institute of Urethrea, Harnoi)

 

Dominik Wachsmann

Dominik Wachsmann

Der Autor ist tot...und ich bin der lebende Beweis dafür. Mein Motto: "Der Dativ ist des Objektes Stativ."