Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

konjunktive im scrabble woerter mit ae oe ue

Vergessene Konjunktive: Im Scrabble süperbe Vehikel für Ä, Ö und Ü

erstellt am von  in Wortspiele

Je mehr wir uns mit der deutschen Sprache beschäftigen, desto klarer wird, wie wenig wir sie wirklich kennen. Im Alltag wie auch beim Scrabble nutzen wir oft nur einen Bruchteil des verfügbaren Wortschatzes. Seltene Wörter und ungewöhnliche Beugungsformen fallen uns im Spiel oft nicht ein, auch wenn wir sie schon mal gelesen haben. Auf Wörter mit Ä, Ö oder Ü, die Konjunktive, trifft das besonders zu.

Über den Autor Scrabblespieler Johannes Naumann

spielt scrabble johannes naumannJohannes Naumann, Jahrgang 1977, geboren in Jena, von Beruf Heilpraktiker, lebt in Schwarzenbach an der Saale. „Meine Oma war Deutschlehrerin und hatte Scrabble Anfang der 80er Jahre aus dem Westen zu uns gebracht“, erzählt er. In den Ferien bei seinen Großeltern verbrachte er oft Stunden damit gegen sich selber Scrabble zu spielen und dabei im Duden zu stöbern. Während seiner Jahre in einem Kloster in Thailand hat Johannes erlebt, wie gut die Thais im Memorieren endloser Texte sind: „Ihre Erfolge im englischen Scrabble sind für mich kein Wunder!“ Der Auslöser für eine tiefere Beschäftigung mit Scrabble war jedoch das Medienecho auf die Teilnahme von Nigel Richards an der französischen Meisterschaft: „Seitdem habe ich entdeckt, was alles dazu gehört, das Spiel richtig zu spielen. Mein Wortschatz und mein strategisches Können sind natürlich noch bescheiden.“

Was sind Konjunktive eigentlich?

Der Konjunktiv ist einer von drei Modi des Verbs neben Indikativ und Imperativ. Er wird auch als Möglichkeitsform bezeichnet. Das Wort Konjunktiv wird manchmal verwechselt mit der Konjunktion, Konjunktionen sind aber Bindewörter wie UND, ODER, AUCH, ALS etc.

Die Verben im Konjunktiv verwenden wir für indirekte Rede, Wünsche und Hoffnungen, irreale Aussagen, Bedingungssätze und besonders höfliche Fragen und Aussagen, zum Beispiel:

• Er sagte, er HABE sich noch nie so jung gefühlt.
• Ich WÜNSCHTE, ich SÄHE Dich.
• Wenn ich ABBÖGE, KÄME ich vom Weg ab.
• KÖNNTEST Du mir helfen?

Konjunktive sind durch die Konjunktivendungen -E, -EST, -ET, -EN erkennbar:

ich & er HÄTTE, du HÄTTEST, ihr HÄTTET, sie HÄTTEN.

Das E kann dabei in manchen Fällen getilgt werden, wie zum Beispiel bei ich HÄTT, du HÄTTST.
Oft und insbesondere im Konjunktiv II wird außerdem der Indikativ-Wortstamm verändert

MÖGEN – MÖCHTEN
GEHEN – GINGEN
BACKEN – BÜKEN

Scrabbler lieben übrigens die Endung –ET. Es ist defensiver, DUCKET statt DUCKTE zu legen, da man DUCKET nicht verlängern kann.
Besonders schön ist auch die seltene Endung -TST. -TST entsteht durch E-Tilgung der Endung -EST bei Verben, die auf T enden: BÖTST, GÄLTST, GÖLTST.

Alle Verbstämme mit der Endung TST

anzeigenverbergen

BATST
BEUTST
BOTST
BRIETST
BRÄTST
BÄTST
BÖTST
FICHTST
FLICHTST
FLOCHTST
FLÖCHTST
FOCHTST
FÖCHTST
GALTST
GILTST
GLITTST
GÄLTST
GÖLTST
HIELTST
HÄLTST
HÄTTST
LITTST
LOTST
RIETST
RITTST
RÄTST
SCHALTST
SCHILTST
SCHNITTST
SCHRITTST
SCHÖLTST
STRITTST
SÖTTST
TATST
TRATST
TRITTST
TRÄTST
TÄTST

woerter mit ae scrabble konjunktive und nutzung

Merkwürdiges Aussehen bei Wörtern mit Ä, Ö und Ü

In der heutigen Umgangssprache werden die Konjunktive fast vollständig durch WÜRDE + INFINITIV ersetzt. Wir sagen: „ Er würde gehen“ statt „ Er ginge“

Einige stark gebeugte Konjunktive sehen so merkwürdig aus, dass viele Mitspieler die Nase rümpfen und das Wort anzweifeln. Es lohnt sich, die Konjunktive anzuschauen, insbesondere die mit den Umlauten Ä, Ö, Ü. Diese entstehen natürlich auch aus Verben, die schon im Indikativ Umlaute haben wie LÖSCHET, ÄCHZET, LÖSET…

Spannender sind aber die Konjunktiv II-Formen von unregelmäßigen starken Verben, die durch Umlauten gebildet werden: aus A,O,U wird dabei Ä, Ö, Ü. Umgelautet werden die Konjunktive (BÜK, WÜCHS, HÖB) aus der Vergangenheitsform (BUK, WUCHS, HOB).

Es gibt auch einige Ausnahmen, bei denen die Bildung des Konjunktivs anhand der althochdeutschen Vergangenheitsform gemacht wird – STERBEN- STURBEN – STÜRBEN oder WERBEN-WURBEN- WÜRBEN-.

Einige Verben erlauben beide Varianten: HÜB und HÖB, GÖLT und GÄLT etc. Doch Vorsicht! Man findet in Online-Lexika auch falsche oder veraltete Konjunktive wie WÄRB*, WÄRF*, NÄNNT*.

Bei Unklarheit könnt Ihr die Scrabble-Hilfe konsultieren, die sich am aktuellen Rechtschreibduden und an der offiziellen deutschen Scrabble-Turnierliste orientiert.

Ä, Ö und Ü – Die Umlaute im Vergleich

Mit dem Ö haben sich die die meisten Scrabbler bereits angefreundet, da es mit BÖ, NÖ, TÖ, ÖD und ÖL hervorragende Möglichkeiten gibt, über Eck 4fach oder 6fach zu punkten.

Weniger Optionen hat man da mit dem Ä, das nur mit S und H zweibuchstabige Wörter bildet: ÄH, ÄS, HÄ, SÄ.
In die Röhre schaut man oft beim Ü, das nur die Zweier ÜB und HÜ bildet und viel schwieriger mit Gewinn unterzubringen ist.

Auch bei den Konjunktiven kommt Ü am seltensten vor. Nur zirka 21 Stammverben haben umgelautete Konjunktive mit Ü, gegenüber 54 mit Ö und 56 mit Ä.

In Anbetracht dieser Schwierigkeiten mit dem Ü ist das Ü im Spiel eigentlich unterbewertet (Ä=6, Ü=6, Ö=8). Die Spielemacher gingen damals nur nach der Worthäufigkeit. Unter den 2- bis 8-buchstabigen Wörter gibt es mehr Wörter mit Ä (8878) als mit Ü (6057) und Ö (5207). Selbst nach diesem Maßstab wurde das Ü unterbewertet, da es viel seltener als das Ä ist. Erst in längeren Wörtern findet man deutlich mehr Ü als Ö, doch Wörter von 9 bis 14 Buchstaben sind auf dem Spielbrett selten und größtenteils irrelevant.

2-Buchstabige Wörter mit Ä, Ö und Ü im Quiz

ÖD
ÖL
ÄH
ÄS
ÜB

Die umgelauteten Konjunktive

Die Liste der umgelauteten Konjunktive ist überschaubar, sie empfiehlt sich zum auswendig lernen, dann kann euch niemand mehr falsche Konjunktive unterjubeln. Der Kreativität eines in Not geratenen Gegners sind nämlich keine Grenzen gesetzt, und manche Mitspieler erfinden Wörter wie SCHRÖB, SCHRÜB, BÄKT, SÖLCH, ERSCHRÜK, oder EINSCHLÜF. Anderseits gibt es auch sehr seltsame Verben wie SCHRÄM, SCHWÄR, STRÄNG, die wie ungültige Konjunktive anmuten, aber gültige Indikative sind. Der Indikativ und die Bedeutung der Verben sind in unserem pdf-Dokument über die Wörter mit Ä, Ö und Ü nicht enthalten. Die Liste beschränkt sich nicht nur auf Verbpräfixe, es wurden auch Präfixe aufgenommen, die den Wortcharakter grundlegend verändern, so wird aus SCHWÜR das GESCHWÜR, aus KÖR der PIKÖR, ganz im Sinne des Spiels.

Hier ein pdf für alle Interessierten zum Lernen: Konjunktive im Scrabble

Die Grundformen der umgelauteten Konjunktive…

...mit Ü

anzeigenverbergen

BÜK
FRÜG
FÜHR
GRÜB
HÜB
HÜLF
LÜD
MÜSSE
SCHLÜG
SCHWÜR
SCHÜF
SCHÜND
STÜND
STÜRB
TRÜG
VERDÜRB
WÜCHS
WÜRB
WÜRD
WÜRF
WÜSCH
WÜSST

...mit Ö

anzeigenverbergen

BEGÖNN
BÖG
BÖT
DRÖSCH
EMPFÖHL
FLÖCHT
FLÖG
FLÖH
FRÖR
FÖCHT
GENÖSS
GEWÖNN
GLÖMM
GÖLT
GÖR
GÖSS
HÖB
KLÖMM
KRÖCH
KÖNNT
KÖR
LÖG
MÖCHTE
MÖLK
PFLÖG
QUÖLL
RÖCH
RÖNN
SCHLÖFF
SCHLÖSS
SCHMÖLZ
SCHNÖB
SCHWÖLL
SCHWÖMM
SCHÖB
SCHÖLL
SCHÖLT
SCHÖR
SCHÖSS
SPRÖSS
SPÖNN
STÖB
STÖHL
SÖFF
SÖG
SÖNN
SÖTT
TRÖFF
TRÖG
VERDRÖSS
VERLÖR
WÖB
WÖG
ZÖG

...mit Ä

anzeigenverbergen

BEFÄHL
BEGÄNN
BRÄCH
BRÄUCHT
BÄND
BÄRG
BÄRST
BÄT
DÄNG
EMPFÄHL
EMPFÄND
FRÄSS
FÄND
GELÄNG
GENÄS
GESCHÄH
GEWÄNN
GÄB
GÄLT
HÄLF
HÄTT
KLÄNG
KÄM
LÄG
LÄS
MÄSS
NÄHM
RÄNG
RÄNN
SCHLÄNG
SCHRÄK
SCHWÄMM
SCHWÄND
SCHWÄNG
SPRÄCH
SPRÄNG
SPÄNN
STÄCH
STÄHL
STÄK
STÄND
STÄNK
SÄH
SÄNG
SÄNK
SÄNN
SÄSS
TRÄF
TRÄNK
TRÄT
TÄT
VERGÄSS
WRÄNG
WÄND
ZWÄNG
ÄSS
Ähnliche Artikel findest du unter folgenden Themen: Scrabble®

Bildquellen

  • scrabble spieler johannes naumann: Johannes Naumann privat
  • woerter mit ae konjunktive im scrabble: Bildrechte bei der webgilde GmbH
  • woerter mit ae konjunktive im scrabble titelbild: Bildrechte bei der webgilde GmbH

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar