Die Seite für Wortspiele und Wortspielereien

Johannes Susen - Autor der Kreuzworträtsel der 5. Deutschen Kreuzworträtsel-Meisterschaft

Johannes Susen zur 5. Deutschen Kreuzworträtsel-Meisterschaft

erstellt am von  in Wortspiele

40 Rästelfreunde, 12 knackige Kreuzworträtsel und knapp 10 Stunden: Das ist die 5. Deutsche Kreuzworträtsel-Meisterschaft in Zahlen. Was noch dahinter steckt? Das habe ich Johannes Susen gefragt. Er weiß – wie kaum ein anderer – Bescheid über die Meisterschaft, denn er ist derjenige, der die Kreuzworträtsel für den Wettbewerb erstellt.

Herr Susen, Sie kennen die Deutsche Kreuzworträtsel-Meisterschaft schon aus den letzten Jahren. Wie kann ich mir dieses Event und die Menschen, die da mitmachen vorstellen?

Es ist immer sehr schön gemischt. Die Teilnehmer kommen aus allen Gesellschaftsschichten. Während der Rätselrunden ist jeder Wettbewerber natürlich konzentriert beim Lösen, und die Stille kann man förmlich spüren. In den Pausen zwischen den Runden treffen sich alle und es wird gefachsimpelt. Die besten vier Teilnehmer treten zum Finale vor Publikum an. Derjenige, der das Finalrätsel fehlerfrei löst, ist Deutscher Kreuzworträtsel-Meister 2014. Danach sind alle in gelöster Stimmung und freuen sich, dabeigewesen zu sein. Hier merkt man: Rätsellösen macht glücklich!

Ich vermute, dass Sie selbst auch gerne Kreuzworträtsel lösen. Aber leider dürfen Sie als Rätselmacher ja nicht teilnehmen!

Ja, ich kann natürlich nicht daran teilnehmen. Bei anderen Rätselmeisterschaften ist das anders: So habe ich 1992 an der ersten Rätselweltmeisterschaft teilgenommen. Sie fand in New York statt, und es waren nur logische Rätsel (wie z.B. Sudoku) zu lösen. Im Ranking lag ich letztendlich im guten Mittelfeld und war damit sehr zufrieden.

Sicherlich arbeiten Sie schon an den Aufgaben für die Meisterschaft. Wie gehen Sie da vor? Ist das anders, als wenn Sie ein Rätsel für eine Zeitung machen?

Ich sorge für eine große Bandbreite und Abwechslung in den Rätseln. Es werden aktuelle Kreuzworträtsel erstellt, Rätsel nach historischem Vorbild und Rätselgitter anderer Länder. Aber wie auch bei meinen anderen Rätseln gehe ich hier mit größter Sorgfalt vor.

Kann man sagen, dass das Kreuzworträtsel im Finale besonders schwer wird?

Nein, es hat eigentlich ein eher mittelmäßiges Schwierigkeitsniveau. Schwer wird es nur dadurch, dass die Finalisten es offen vor Publikum lösen müssen. Sie haben außerdem kein Blatt Papier vor sich, sondern eine Flipchart und sie müssen es gegen die Zeit lösen. Diese Umstände machen das Kreuzworträtsel im Finale schwieriger. Letztes Jahr gab es im Finale ein „Französisches Kreuzworträtsel“: Das Gitter zeigte also nur Schwarz- und Lösungsfelder und die Fragen standen auf dem Beiblatt pro Zeile und Spalte in richtiger Reihenfolge.

„Ein gutes Kreuzworträtsel braucht den Verstand und das Herz eines Rätselmachers.“

(Johannes Susen, Rätselmacher der 5. Deutschen Kreuzworträtsel-Meisterschaft)

Kommt es eigentlich vor, dass die Teilnehmer mit Ihnen über die Rätsel streiten bzw. diskutieren wollen?

Bisher haben sie mit mir nur darüber gesprochen, wie gut ihnen der Wettbewerb gefallen hat. Streitfragen und Reklamationen hat es bisher nicht gegeben – vielleicht ein Indiz für die Qualität der gestellten Rätsel?

Na dann können Sie mir sicherlich auch sagen, was ein gutes Kreuzworträtsel ausmacht?

Es gibt viele Kriterien, an denen man ein gutes Rätsel erkennt: Sind die Fragen zutreffend? Sind die Lösungsbegriffe aktuell oder interessant? Fragen und Begriffe, die an den Haaren herbeigezogen wirken, sollten vermieden werden. Wie gut kreuzen sich die Lösungsbegriffe? Liegen nicht zu viele Fragefelder nebeneinander? Aber letztendlich braucht ein gutes Rätsel den Verstand und das Herz eines Rätselmachers. Und: Kein Rätsel verlässt die Rätselredaktion, ohne dass es nicht per Hand testgelöst und überprüft worden ist.

Wie ist es denn inzwischen für Sie, ein Kreuzworträtsel zu lösen? Sie kennen sicherlich eine Menge typischer Fragen und Antworten. Wird es Ihnen da nicht langweilig?

Erstens: Rätselmachen und Rätsellösen sind mir nie langweilig geworden. Zweitens: Da man sich als Rätselmacher intensiver mit seinem Wort- und Wissensschatz beschäftigt, mag das ein Vorteil für das Rätsellösen sein. Aber auch hier gilt für jeden Rätsellöser: Je mehr Übung man im Kreuzworträtsellösen hat, umso besser beherrscht man es. Gegenüber einem geübten Rätsellöser ist man als Rätselmacher nicht im Vorteil.

Vielen Dank, Johannes Susen, für das Interview.

Daten und Fakten zur 5. Deutschen Kreuzworträtsel-Meisterschaft

Am 15. November findet die 5. Deutsche Kreuzworträtsel-Meisterschaft in Frankfurt statt. Qualifizieren kann man sich noch bis zum 26. September mit dem Qualifikations-Rätsel aus der Zeitschrift „DAS NEUE“. Zum Üben sei dir unsere Kreuzworträtsel-Hilfe ans Herz gelegt.
Ähnliche Artikel findest du unter folgenden Themen: Kreuzworträtsel

Bildquellen

  • Kreuzwortraetsel_Meisterschaft_Susen: Johannes Susen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

 
 
www.wort-suchen.de/wortspiele/kreuzwortraetsel-meisterschaft/1678058